Hasse zum neuen Landesbeauftragten für Datenschutz gewählt |

Hasse zum neuen Landesbeauftragten für Datenschutz gewählt

Thüringer Landtag

Erfurt. Heute wurde Dr. Lutz Hasse mit 45 Stimmen (erforderlich waren 44) zum neuen Thüringer Landesbeauftragten für den Datenschutz gewählt. Der 52-jährige Jurist, der zuletzt als Referatsleiter im Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit tätig war, folgt Harald Stauch, der das Amt seit 2006 inne hatte.

Landtagspräsidentin Birgit Diezel (CDU) gratuliert dem neuen Datenschutzbeauftragten: „Dr. Hasse besitzt durch seine Beschäftigung beim Datenschutz eine langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet. Durch seine Tätigkeit als Referatsleiter beim Thüringer Datenschutzbeauftragten weiß er um die zukünftigen Herausforderungen. Ich wünsche Dr. Hasse, dass er mit Engagement die neue Tätigkeit beginnen wird. Für die neuen Herausforderungen wünsche ich ihm viel Erfolg.“

Gleichzeitig dankt Landtagspräsidentin Diezel dem am 29. Februar aus dem Amt scheidenden Harald Stauch. Dieser habe sich der komplexen Materie Datenschutz engagiert angenommen und gemeinsam mit seinen Mitarbeitern nicht nur für die Einhaltung der Datenschutzrichtlinien gesorgt, sondern auch das Bewusstsein der Behörden und der Öffentlichkeit für den Datenschutz sensibilisiert. „Für diese geleistete Arbeit bin ich sehr dankbar“, sagte Frau Diezel. „Seine Amtszeit ist von stetigem Engagement geprägt. Ich danke Harald Stauch für die geleistete Arbeit, die er mit so viel Engagement betrieben hat. Sein Nachfolger kann auf einem guten und sicheren Fundament aufbauen.“