Jenaer Reservisten belegen 3. Platz bei Internationalem Wettkampf |

Jenaer Reservisten belegen 3. Platz bei Internationalem Wettkampf

kyffhaeuser_archiv_reservistenverband

Bad Frankenhausen. Zum 20. Jubiläum des Internationalen Kyffhäusermarsches am 05. Mai 2012 schnitt die Jenaer Reservistenkameradschaft (RK) gewohnt stark ab. Nach zuletzt zwei siegreichen Teilnahmen war die RK in diesem Jahr zur Titelverteidigung angetreten. Unter widrigen Wetterbedingungen wurde der militärische Vielseitigkeitswettkampf, bei dem den Mannschaften an neun Stationen verschiedenste Aufgaben abverlangt wurden, durchgeführt.

Den Sieg holte sich eine Mannschaft aktiver Soldaten aus Karolvy Vary/Tschechien. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft RK Marbach I aus Hessen. Rang Drei belegte die Mannschaft RK Jena I unter der Führung von Leutnant Peter Kögler mit Leutnant Gunnar Marx und Stabsgefreiten Joscha Rasch. Die RK Marbach II belegte vor Dresden den vierten Rang. Eine zweite Jenaer Mannschaft mit Stabsgefreiten Stefan Kerner, Stabsgefreiten Tom Trauschke und Obergefreiten Michael Lehmann konnte den 8. Platz erringen. Insgesamt waren 24 Mannschaften zum Wettkampf gemeldet.

Dass am Ende „nur“ Platz 3 für Jena stand, bekümmerte die Wettkämpfer wenig, „Es war unser erster Wettkampf in dieser Saison. Dass wir uns den Marbacher Kameraden geschlagen geben mussten, ist keine Schande, wenn man bedenkt, dass sie der amtierende deutsche Meister sind. Besonders gefreut habe ich mich aber, dass unsere Tschechischen Kameraden den Sieg errangen. Immerhin starten sie ja seit vielen Jahren mit kommunikativem  Handicap.
Umso bemerkenswerter, dass sie in diesem Jahr ganz oben stehen. Hut ab vor deren Leistung!“ so Stabsgefreiter Joscha Rasch.

Der Ablauf des diesjährigen Marsches war im Vergleich zu den Vorjahren deutlich verändert. Waren bei vergangenen Wettkämpfen die Wettkämpfer stets in eine militärische Rahmenlage  eingebettet bei der sie eine fiktive Patrouille durch ein Einsatzland führten, überwog bei diesem Wettkampf der sportliche Teil. Gefordert wurden von den Teilnehmern: sanitätsdienstliche Grundlagen mit Sporteinlage, Minenkunde, Umgang mit Karte und Kompass, Handgranatenzielwurf, ein Orientierungslauf durch urbanes Gelände, erweiterte sicherheitspolitische Kenntnisse, eine 10km Marschleistung, Löschangriff und scharfer Schuss auf Ringscheiben. Der Abschlussappell mit Siegerehrung fand in feierlicher Atmosphäre umrahmt durch das Heeresmusikkorps 2 aus Kassel am Kyffhäuserdenkmal  statt.

Nach nun erfolgreichem Auftakt der Jenaer Wettkämpfer steht ein wichtiges Programm vor Ihnen. Im kommenden Monat ruft der Himmelblaumarsch in Ilmenau, ein zivilmilitärischer Vielseitigkeitswettkampf. Danach werden einige der Kameraden an einem Wettkampf mit der Tschechischen Armee und der US-Armee teilnehmen. Höhepunkt der Saison wird der Wehrbereichswettkampf des Wehrbereiches III [umfasst: Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen] im September auf dem Truppenübungsplatz Lehnin sein. Dieser stellt die Generalprobe für die Deutsche Reservistenmeisterschaft (DRM) dar, die 2013 am gleichen Ort stattfinden wird.

Ziel der Jenaer Reservisten ist es den Wehrbereichswettkampf 2012 siegreich zu gestalten, um dann gut vorbereitet die zweijährig stattfindende DRM im nächsten Jahr auf einem einstelligen Platz abzuschließen.

Joscha Rasch
Reservistenkameradschaft Jena

1 Kommentar zu "Jenaer Reservisten belegen 3. Platz bei Internationalem Wettkampf"

  1. Schade:
    Nachdem uns die vollständige Auswertung vorliegt, sieht man erst wie knapp es am Ende war – 681 Pkte und die Siegermannschaft hatte 702.
    Wenn man bedenkt, dass uns bei der Karte/Kompass-Station wegen Zeitüberschreitung 50 Pkte abgezogen wurden wg. 2:30 Min. über den 12 Minuten …
    (Wir hätten mit 83Pkte das deutlich beste Ergebnis gehabt)

    Schade, schade, schade


    Kommentar melden

Kommentar verfassen