Debatte: Grüne grün vor Neid auf die Piraten – auch in Jena? |

Debatte: Grüne grün vor Neid auf die Piraten – auch in Jena?

acta-540x304

Jena. Wie grün sind eigentlich die Piraten oder wie piratich eigentlich die Grünen. Und wie stehen sich die beiden Parteien in Jena gegenüber? Extra 3 hat sich aus einem ganz witzigen Blickwinkel die Geschichte zu Hilfe genommen. Das folgende Video ist dabei herausgekommen!

Aus einer politischen Sicht betrachtet. Wenn heute Kommunalwahlen wären, wen würden wohl die Bürger eher wählen, die Jenaer Piraten oder die Jenaer Grünen? Einfach unten mit abstimmen und fleißig kommentieren. In Jena scheint eine öffentliche Debatte zu diesem Thema schon lange überfällig. Dies ist ein erster Versuche diese zu beginnen! Einfach mitmachen!

Wenn heute Kommunalwahl wäre und Sie müssten sich zwischen den Grünen und den Piraten entscheiden. Wen würden Sie wählen?

View Results

Loading ... Loading ...

5 Kommentare zu "Debatte: Grüne grün vor Neid auf die Piraten – auch in Jena?"

  1. Holger Herrmann: Vor dem was nach den Piraten kommt, habe ich Angst “
    Da sollten Sie lieber vor unseren jetzigen europäischen Politikern Angst haben. Wir stehen vor einer neuen Währungsreform und zivilen Ungehorsam. Das ist viel gefährlicher. Die Banken sind die einzigen die Gewinne machen . Japan und USA haben bald doppelt so viel Schulden wie Griechenland, da hier die Staaten sich aber direkt von der Zentralbank Geld leihen können, können Sie sich dies leisten ohne ihr Volk zu enteignen und die Gesellschaft in den Abgrund zu stürzen. Viele Griechen können sich nicht mal Strom mehr leisten. Ein arbeitsloser Ami lacht darüber. Auch ist die Mentalität, das Engagement einer USA viel höher, viel mehr Eigeninitiative als ein Europäer aufbringt, der nur nach dem Staat ruft. Hier herrscht auch noch Marktwirtschaft. In Europa haben wir für Parteifunktionäre den Sozialismus und Postenhascherei. Nur von dem kleinen Mann nehmen und an wenige Investoren und korrupte Politiker verteilen. Hier sind die Piraten eine natürliche Entwicklung der Evolution, vor allem unsere Presse können wir vergessn, keine Aufklärung nur bla, bla, bla, nicht wahr ihr Schreiberlinge ?!


    Kommentar melden
  2. Nicht gleich, aber sehr ähnlich. Warum sollte es ihrer Meinung nach nicht so sein? Was ist denn so anders?


    Kommentar melden
  3. Jenaer und Jenenser freuen sich | 10. Mai 2012 um 19:44 |

    Ich bin gegen eine Parteienlandschaft, weil dieses System versagt. Die Piraten sind eine Partei mit völlig anderen Eigenschaften als diese Einheitsmaschinerie des Konzernstaates. Die Grünen, die sich so herablassend über die Piraten äußern, sollen erst einmal Hausaufgaben machen.
    Sich mit der Materie „Pirat“ befassen, um sich darüber äußern zu können.
    Ich bin parteilos und völlig neutral. Jedenfalls die Grünen sind keine Grünen mehr. Was da war hat sich zum Gegenteil entwickelt.
    Den Piraten nachzusagen, dass sie in der gleichen Stufe wie es die Grünen vor über 20 Jahren waren derzeitig sind, ist falsch. Die Entwicklung derzeitig ist vollkommen anders. Sagen wir es mit einem Wort:
    „Glasnost“ im Zeitalter des Internet. Die Entwicklung ist rasanter, und für die Parteien SPD, Grüne, CDU, FDP und Linke zu rasant.


    Kommentar melden
  4. Neid wäre hier fehl am Platz. Da, wo die Piraten jetzt sind, waren die Grünen auch schon. Die Zeit wird zeigen, was von den zum Teil hehren Vorhaben und Grundsätzen der Piraten am Ende bleibt. Ich halte solche Entwicklungen jedenfalls für durchaus wichtig, damit es sich etablierte und „alte“ Parteien nicht zu bequem machen und in zweifelhafte Routinen verfallen.


    Kommentar melden
  5. Holger Herrmann | 10. Mai 2012 um 12:38 |

    Der redaktionelle Beitrag hat keinerlei Inhalt. Satire sollten wir eigentlich nicht kommentieren.

    Bündnis90/Die Grünen in Jena sind nur noch, die Claqueur von Stadtverwaltung SPD und CDU. Sie haben ihre einstigen Ideale schon längst aufgegeben, bzw. wurden von den anderen Parteien überholt.
    Sie wollen die bessere FDP sein, laufen aber Gefahr in Jena wie diese der Bedeutungslosigkeit anheimzufallen.

    Die Piraten stehen für die vorrangig für die Freiheit des Internet. Sie sind zurzeit, eine reine Protestpartei.

    Vor dem, was nach den Piraten kommt habe ich Angst.


    Kommentar melden

Kommentare sind deaktiviert.