Grüne Landeschefin fordert Frauenquote lieber gestern als heute |

Grüne Landeschefin fordert Frauenquote lieber gestern als heute

Babette Pfefferlein

Erfurt. Zur morgigen Abstimmung über eine gesetzlich festgelegte Frauenquote in Aufsichtsräten im Bundesrat erklärt die Landessprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen Babette Pfefferlein:

„ BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben mit ihrer Forderung nach einer festen Frauenquote für Führungspositionen eine breite Diskussion in der Gesellschaft ausgelöst. Wir brauchen endlich verbindliche gesetzliche Regelungen, damit in Wirtschaft und Politik mehr Frauen Führungsverantwortung tragen – und das lieber heute als morgen“,erklärt die Grüne Landessprecherin Babette Pfefferlein.

„Die von Hamburg und Brandenburg vorgelegte Gesetzesinitiative ist da ein guter erster Schritt in die richtige Richtung“, ergänzt Babette Pfefferlein und fügt abschließend hinzu: „Thüringen sollte sich am Saarland und an Sachsen-Anhalt, deren Regierungschefs ebenso der CDU angehören ein Beispiel nehmen, anstatt sich bei der morgigen Abstimmung zu enthalten. Hier könnte auch Frau Ministerpräsidentin ein Zeichen setzten.“