Polizei Erfurt: Kundgebungen in Erfurt verliefen störungsfrei |

Polizei Erfurt: Kundgebungen in Erfurt verliefen störungsfrei

Polizei-Logo

Erfurt. Am 29. September fand in Erfurt eine angemeldete Versammlung des rechten Spektrums unter dem Motto „WIR WOLLEN LEBEN – ZUKUNFT STATT EU-WAHN“ statt. Nach der Auftakt-Kundgebung am Willy-Brandt-Platz bewegte sich der Aufzug in Richtung Leipziger Platz, wo eine Zwischenkundgebung durchgeführt wurde. Anschließend setzte sich der Aufzug zum Ausgangspunkt Willy-Brandt-Platz fort, wo die Versammlung  gegen 15.30 Uhr beendet wurde.

Zu aktiven Gegenveranstaltungen riefen Gewerkschaften und weitere demokratische Kräfte auf. Ihren Protest verliehen sie lautstark Nachdruck. An der angemeldeten Versammlung nahmen ca. 120 Anhänger teil. Etwa die gleiche Anzahl von Personen folgte dem Aufruf zu Gegenaktionen. Insgesamt mussten 10 Strafanzeigen im Umfeld der Versammlung aufgenommen werden (vier Anzeigen gegen Teilnehmer rechts, sechs Anzeigen gegen Teilnehmer links).

Bei den Strafanzeigen handelte es um Verstöße gegen das Versammlungsgesetz, das Betäubungsmittelgesetz, das Waffengesetz und das Strafgesetzbuch. Darüber hinaus wurden fünf Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Mitführen verbotener Gegenstände bei einer Versammlung geahndet. Die Kundgebung und die Gegenaktionen verliefen weitgehend störungsfrei.