Kunstprojekt des Erfurter Kunstvereins im öffentlichen Raum wegen Technikdiebstahls vorzeitig beendet |

Kunstprojekt des Erfurter Kunstvereins im öffentlichen Raum wegen Technikdiebstahls vorzeitig beendet

Licht an

Erfurt. Am 21. September wurde mit großer Resonanz und zahlreichen Besuchern das Ausstellungsprojekt des Erfurter Kunstvereins e.V. für den öffentlichen Raum „Licht an! – Das Nachtmuseum“ eröffnet. An vier Orten waren in der Erfurter Innenstadt Video- und Lichtinstallationen zu sehen. Menschen staunten, kamen ins Gespräch, diskutierten und tauschten sich aus – damit war etwas erreicht, das Kunst bewegen sollte.

Zwei der Arbeiten waren für einen längeren Zeitraum geplant. Sie liefen bis zum vergangenen Montag, als die Kuratorinnen und die Videofirma feststellen mussten, dass einer der Videoprojektoren gestohlen war. Daraufhin wurde das Projekt vorzeitig abgebrochen.

Kunst im öffentlichen Raum ist öffentlich und für jeden zugänglich! Es ist eine besondere Form der Kunst, weil sie einerseits einen ganz unkomplizierten und überraschenden Zugang ermöglicht, aber auch weil sie auf besondere Weise einen Ort und Geschichten reflektiert und eine Realisierung immer nur mit einer sehr großen Anzahl von Partnern, Unterstützern und Helfern möglich ist.

„Eine Mischung aus Enttäuschung, Ernüchterung und Wut so kann man die Gefühlslage beschreiben, in der wir uns befinden“ äußern sich die beiden Kuratorinnen Tely Büchner und Susanne Knorr. „Ein aus Habgier gestohlener Beamer, der für ein Wohnzimmer zu groß ist, zwingt uns, das Licht vorzeitig auszumachen bei einem Projekt, an dessen Vorbereitung mehr als 20 Personen beteiligt waren und dessen Zugang für Hunderte Besucher nun nicht mehr möglich ist.“

Für alle, die das Projekt noch nicht gesehen haben, gibt es einen kleinen Trost: In Kürze gibt der Kunstverein eine Postkartenedition mit den eindrücklichsten Ansichten heraus. Sie ist zu erhalten über Erfurter Kunstverein e. V., Fischmarkt 7, 99084 Erfurt, ebenso finden sich auf der Internetseite www.erfurter-kunstverein.de Eindrücke.

1 Kommentar zu "Kunstprojekt des Erfurter Kunstvereins im öffentlichen Raum wegen Technikdiebstahls vorzeitig beendet"

  1. Solche Verbrecher verüben wirklich ihre Taten an der ganzen Öffentlichkeit, die jetzt nicht in den Genuss des Projektes kommen wird. Ein wenig wie die grassierenden Kupferkabeldiebstähle in den letzten Jahren, am ende sind immer viele Menschen davon betroffen. Ansonsten kann ich einem kleinen Verein, für den der Verlust eines einzelnen Beamers schon das Aus in einem solchen Projekt bedeutet, sich lieber einen zu mieten: http://www.comfortleasing.de/Beamer/Sony-VPL-FH500L-LCD-Projektor::591722.html Da ist dann wenigstens eine Versicherung bei, damit nicht gleich alles torpediert wird.


    Kommentar melden

Kommentare sind deaktiviert.