Jena präsentiert sich auf der EXPO REAL |

Jena präsentiert sich auf der EXPO REAL

logo-jenawirtschaft

Jena. Auch in diesem Jahr ist die Stadt Jena Aussteller auf der EXPO REAL in München. Vom 8. bis 10. Oktober stellt die Wirtschaftsförderung Jena Projekte wie die beiden kommunalen Gewerbegebiete JenA4 und Jena21 dem Fachpublikum vor.

„Wir freuen uns über die Möglichkeit, den attraktiven Investitionsstandort Jena auf der wichtigsten Fachmesse für Gewerbeimmobilien vorzustellen“, sagte JenaWirtschaft-Geschäftsführer Wilfried Röpke. „Jena ist der Erfolgsstandort in Thüringen und Mitteldeutschland und das möchten wir den Entscheidern und den Messebesuchern vor Ort zeigen.“ Vor Ort informiere man daher über Flächen und Projekte in der Region Jena.

Der Auftritt Jenas findet im Rahmen der Impulsregion Erfurt-Weimar-Jena statt. Diese kommunale Arbeitsgemeinschaft der drei Städte und des Landkreises Weimarer Land realisiert verschiedene gemeinsame Projekte, unter anderem den einheitlichen Messeauftritt auf der EXPO REAL. Wie schon im letzten Jahr wird es vor Ort in München außerdem einen gemeinsamen Mitteldeutschen Abend am 8. Oktober geben. Unter dem Motto „vorsprung – familien. leben. mitteldeutschland.“ präsentieren sich Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie die Metropolregion Mitteldeutschland und die elf Städte der Region als Wachstumszone in der Mitte Europas.

6 Kommentare zu "Jena präsentiert sich auf der EXPO REAL"

  1. @Makler: Die Garagengrundstücke sind wegen ihrer Größe nicht attraktiv für Bauträger. Die Tautenburger Straße schon eher, aber das Mindestangebot von 200.000 € und der schwierige Untergrund schrecken hier sicher ab. Dazu kommt noch man kann nur 2geschossig bauen. Die Bauträger wollen ja auch noch ein bissel Gewinn machen, ohne einen mindestens 10 %igen kalkulierten Gewinn bekommen diese nämlich keine Bankfinanzierung!


    Kommentar melden
  2. Man könnte natürlich die Beutnitzer Straße einem Bauträger anbieten, der überlegt sich aber ob sich der Aufwand lohnt.

    Ach nee, ich hab gerade auf die Seite der KIJ geschaut um die Größe des Grundstückes zu sehen, das hat noch nicht mal 500 m² Geht also maximal ein Doppelhaus. Stellplätze müssen ja auch noch nachgewiesen werden.


    Kommentar melden
  3. Anne: Wenn ein Makler diese Grundstücke so anbieten würde, hier habe ich ein Baugrundstück für sie . Sie müssen nur erstmal 14 Garagenpächtern kündigen und dann die Garagen abreißen, dann haben Sie ein schönes Baugrundstück.

    Was glauben Sie, was ich von den Leuten zu hören bekäme.
    Wieder typisch Makler, unseriöse Halsabschneider.


    Kommentar melden
  4. Mir fällt gerade wie Schuppen von den Augen, dass dies eigentlich eine kleine Unverschämtheit von KIJ ist.
    Gewerbegrundstücke werden beräumt und erschlossen in baureifen Zustand angeboten und für den Wohnungsbau?

    da darf man sich auf Grundstücke bewerben, wo noch vermietete Garagen darauf stehen , Wasseradern verlaufen (also hohe Gründungskosten) Freilandleitungen über den Grundstück verlaufen und Anschlüsse müssen auch noch auf das Grundstück verlegt werden.

    Diese Frechheit ist mir jetzt erst bewußt geworden.

    Mir fehlen die Worte.


    Kommentar melden
  5. na dann schauen wir mal was für Grundstücksangebote Jena zur Zeit macht. Angebote http://www.kij.de

    Gewerbegrundstücke:
    1 Grundstück in Zwätzen, Wiesenstraße
    mehrere Gr. Gewerbepark Jena Lobeda
    mehrere Gr. Ammerbach für wissenschaftliche Institute
    mehrere Gr. Jena 21 südwest

    und für den Wohnungsbau?

    3 Vorankündigungen:
    1 Grundstück Beutnitzer Str. z.z. mit 14 Garagen bebaut die vermietet sind,
    1 Grundstück Hügelstraße, auch mit Garagen bebaut und nur zu 50 % bebaubar,
    1 Grundstück Tautenburger Straße , hier gibt es laut Stadtplanungsamt eine Wasserader, also Bodengutachten bitte genau studieren (hatte dazu jetzt keine Zeit), weitere Besonderheiten: eine Freilandleitung kann verlegt werden auf Kosten des Erwerbers ca. 11.000 €, einzelne Baumgruppen sind zu erhalten, Mindestgebot für ca. 2.400 m² : 200.000 €

    Also Bauwillige vor, schnellstens Angebote abgeben, die Ausschreibungsdauer beträgt wie üblich max. 6 bis 8 Wochen.


    Kommentar melden
  6. oh, man informiert über Flächen und Projekte in der Region Jena, Jena den Erfolgsstandort in Thüringen. Werter Herr Röpke, haben sie dann bitte auch nicht vergessen einen Flyer unseres schönen Zeltplatzes am Ostbad auszulegen. Hier können dann die vielen interessierten Unernehmen Wohnwagen für ihre künftigen Mitarbeiter aufstellen.


    Kommentar melden

Kommentare sind deaktiviert.