Alere Technologies GmbH übernimmt ehemalige Produktionsstätte der SCHOTT Solar AG in Jena |

Alere Technologies GmbH übernimmt ehemalige Produktionsstätte der SCHOTT Solar AG in Jena

alere

Mainz / Jena.  Die Alere Technologies Jena GmbH ist neue Eigentümerin des ehemaligen Werkes 1 der SCHOTT Solar Wafer GmbH in der Ilmstraße im Gewerbegebiet Jena-Nord. Der Spezialist für medizinische  Diagnostiksysteme  erweitert damit seine Fertigungskapazitäten auf 14.000 m2. Die Übernahme der Produktionsstätte wurde am 11. Oktober 2012 vertraglich unterzeichnet und trat gestern in Kraft.

Mit ihrem Rückzug aus der kristallinen Photovoltaik-Produktion hat die SCHOTT Solar AG ihre Kapazitäten im Technologiezentrum Jena angepasst. Im Zuge dieser Konsolidierung stand auch die Fertigungsstätte in der Ilmstraße zur Disposition. Die Alere Technologies, die seit Juni 2011 eine Teilfläche der Immobilie als Mieterin nutzt, hat sich zum Kauf entschlossen, um eigene Expansionspläne räumlich abzusichern. Ferner verbleibt das Technologiezentrum von SCHOTT auch nach der Übernahme in dem Gebäude. SCHOTT erforscht dort Produktions- und Bearbeitungstechnologien für neue Materialien.

Die Alere Technologies hat in den vergangenen zwei Jahren in der Ilmstraße Produktionslinien zur Herstellung ihres ersten Großserienproduktes aufgebaut. Maßgeblich für die jetzt erfolgte Übernahme war die Auslegung des Gebäudes für die Hochtechnologiefertigung. Eine hochwertige Infrastruktur mit Reinräumen, Hochregallager und umfassender Medienversorgung bietet dafür optimale Voraussetzungen. Zudem entfällt für Alere ein aufwändiger Umzug, der eine Requalifizierung sämtlicher Anlagen und damit eine mehrwöchige  Betriebsunterbrechung mit sich gebracht hätte. Eugen Ermantraut zeigt sich daher zufrieden über den Erwerb.  „Die erweiterten Möglichkeiten eröffnen sowohl für uns als auch für den Standort Jena neue und vielversprechende Perspektiven“, so der Geschäftsführer von Alere Technologies.

Die Alere Technologies GmbH, ehemals Clondiag GmbH, entwickelt und fertigt Tests für die medizinische Diagnostik. Das Unternehmen ist Teil der Alere-Gruppe, eines führenden Konzerns auf dem Gebiet der in-vitro-Diagnostik mit Sitz in Waltham, MA (USA).

3 Kommentare zu "Alere Technologies GmbH übernimmt ehemalige Produktionsstätte der SCHOTT Solar AG in Jena"

  1. D.h. wir brauchen in Deutschland keine Solartechnologie mehr, weil unsere intelligente Förderung eher die chinesische Wirtschaft als unsere förderte…..

    Bekam Schott nicht Fördermittel dafür? Speziell für den Bau dieser Halle? Werden die dem Steuerzahler zurück gegeben?


    Kommentar melden
  2. Eine gute Lösung. Glückwunsch an Alere (die, was den kometenhaften Aufstieg betrifft, die neue Intershop zu sein scheinen), und gute Besserung für Schott!


    Kommentar melden
  3. @ Thomas

    http://www.google.com/finance?cid=668510

    Alere Jena = frühere interessante Jenaer Firma Clondiag.

    Alere als globale Firma ist ein Multi Mia Börsen notiertes US Unternehmen und Alere Jena eine gekaufte 100%ige Tochter.

    Kometenhaft dürfte also auch das Investment vor Ort gewesen und noch sein und so hinkt der Vergleich mit Intershop, da IS aus sich selbst heraus wuchs und einen eigenen Börsengang hinlegte und demnach eine andere Kapitalisierung hatte.

    Die Halle des Artikels wurde also von Schott mit Fördermitteln und unseren Steuern erbaut und dann zu unbekanntem Preis an eine US Firma veräußert.

    Investitionen von Steuermitteln machen dann Sinn, wenn wie hoffentlich in diesem Fall auch Arbeitsplätze hier entstehen.

    Die Entscheidungen darüber werden aber in den USA und indirekt an der Wall Street getroffen. Darüber sollte man sich bewußt sein!


    Kommentar melden

Kommentar verfassen