Stoyschüler treffen Abgeordneten: Bundestagswahl wirft Schatten voraus |

Stoyschüler treffen Abgeordneten: Bundestagswahl wirft Schatten voraus

DSC00892 - Kopie

DSC00881 - KopieJena. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse KBK 11 staunten nicht schlecht, dass der Bundestagsabgeordnete Ralph Lenkert (DIE LINKE.) sie am 14. Juni 2013 persönlich durch die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages führte, die er nach Jena in die Goethe-Galerie geholt hatte. Der Volksvertreter sprach zunächst über seine Aufgaben als Abgeordneter und seinen politischen Werdegang. Unkompliziert kam er mit den angehenden Kaufleuten für Bürokommunikation ins Gespräch. Schnell wurde den jungen Leuten klar, dass diese politische Arbeit dazu führt, dass eine Arbeitswoche mehr als 60 Stunden hat und die Familie häufig in den Hintergrund treten muss. Herr Lenkert beantwortete weitere Fragen der Auszubildenden zu Abstimmungsmethoden im Parlament, zu seinen Mitarbeitern im Büro, aber auch zu seinen Einkünften und dem sogenannten Mandatsträgerbeitrag. Abschließend forderte der Parlamentarier die jungen Leute in Anbetracht der bevorstehenden Bundestagswahl auf, unbedingt ihr Wahlrecht zu nutzen und sich damit aktiv einzubringen. Nur so könne rechtsextremen Tendenzen Einhalt geboten werden.

Im September wird es ein erneutes Treffen mit dem Abgeordneten Lenkert geben – dann in der Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena im Rahmen des Juniorwahl-Projektes, an dem die Berufsbildende Schule seit vielen Jahren teilnimmt. Geplant ist ein sogenanntes „Kandidaten-Dating“, bei dem sich Bundestagskandidaten des Wahlkreises 194 den Jung- und Erstwählern in kurzer, prägnanter Form vorstellen werden. Zugesagt haben fünf Kandidaten.

Kommentar hinterlassen zu "Stoyschüler treffen Abgeordneten: Bundestagswahl wirft Schatten voraus"

Kommentar verfassen