Altenburg. Mit einem Konzert des italienischen Organisten Allesandro Bianchi beginnt am Samstag, 20. Mai, die diesjährige Konzertsaison in der Schlosskirche des Residenzschlosses Altenburg.

Allesandro Bianchi wurde in Como geboren und studierte am Konservatorium der Stadt Piacenza bei Prof. Luigi Toja Orgelspiel und Orgelkomposition. Anschließend besuchte er Meisterklassen bei Nicholas Danby und Arturo Sacchetti. Derzeit ist Bianchi Organist der St. Pauls-Basilika im norditalienischen Cantu, künstlerischer Direktor der Vereinigung der Orgelfreunde von Cantu sowie Organist der Anglican Kirche in Lugano.

Spezialisiert auf italienische Orgelmusik, leitet er internationale Meisterklassen und wirkt auch als Jury-Mitglied bei Orgelwettbewerben mit.

Er gastierte solistisch sowie bei internationalen Orgelfestivals in rund vier Dutzend Ländern weltweit. Ferner spielte er Rundfunk-, Fernseh- und CD- Aufnahmen in Europa, den USA und in Brasilien ein.

Das Konzert in Altenburg wird Bianchi mit Werken der Komponisten Spagnoli, Frescobaldi, Buxtehude, Bach und Wilscher gestalten. Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr, die Abendkasse öffnet eine Stunde vorher.

Ein besonderer Höhepunkt des diesjährigen Programmkalenders der Orgelkonzerte werden das Wandelkonzert „500 Jahre Reformation“ am 16. September 2017 an den Orgeln der Schlosskirche und St. Bartholomäikirche sowie das Konzert „Nacht der erleuchteten Kirche“ am 23. September 2017 mit einer unkonventionellen Mischung aus Orgelmusik, Rockmusik und Lasershow sein.

Karten für alle Konzerte sind im Vorverkauf in der Altenburg Information (Markt 10), an der Museumskasse des Residenzschlosses und online über www.altenburg.travel zu erhalten.