Jena. Fahren ohne Fahrerlaubnis wird einem 30-jährigen Chemnitzer zur Last gelegt. Bei einer Verkehrskontrolle auf der Karl-Marx-Allee hielt er mit einem Audi kurz vorher an. Die Beamten verfolgten, dass im Inneren des Fahrzeugs ein Fahrerwechsel stattfand. Anschließend wendete der neue Fahrer und fuhr zurück.

Eine Streifenwagenbesatzung fuhr hinterher und stoppte den Audi. Es stellte sich heraus, dass dem Beifahrer (vorher Fahrer) der Führerschein eingezogen werden musste. Des Weiteren existierte für das Auto kein Versicherungsschutz.

Mehrere Zeugen beobachteten, wie ein etwa 30 Jahre alter Mann am Dienstagabend gegen 19.00 Uhr am Fahrradständer hinter dem Paradiesbahnhof versuchte, das Seilschloss eines Fahrrades zu durchtrennen. Nach Ansprache und Diskussion räumte der Mann dann ein, dass er das Fahrrad stehlen wollte und verließ den Platz. Die Zeugen dachten, dass sie den Diebstahl erfolgreich verhindert hätten, doch mussten sie eine Stunde später feststellen, dass nur noch das Schloss am Ständer hing und das Fahrrad nun endgültig weg war.

So wurde der Fahrraddieb beschrieben: ca. 30 Jahre alt, 1,68 m groß, Glatze, Arme tätowiert, Basecap, T-Shirt, Rucksack.

Hinweise erbeten an die Polizei Jena unter Tel. 03641-81 1123.

Eine 33-jährige polizeibekannte Frau wurde am Dienstagnachmittag von einer aufmerksamen Zeugin dabei beobachtet, wie sie aus der Außenauslage zweier Drogeriemärkte und eines Kosmetikgeschäfts in der Innenstadt Waren mitgehen ließ. In ihrer Begleitung befanden sich zwei ebenfalls polizeibekannte Männer. Polizeibeamte konnten die drei Personen stellen und fanden in ihren Taschen und Rucksäcken die gestohlenen Waren, wie Feuchttücher, Bilderrahmen, Gesichtswasser und Lebensmittel.