ANZEIGE

Hobismus begibt sich wieder auf Reisen – diesmal trifft soziales Engagement auf Kunst und Farbe in der Kinderarche.

Jena. Eine eindrucksvolle Entdeckung in der Kinderarche Thüringen e.V. in Jena Tröbnitz ist durch die Zusammenarbeit von „Caparol“, dem Fachhandel „Farben Schultze“ und dem Künstler Timo Hobe zu bestaunen.

Als Gründer schenkt die Familie Ösen Kindern und Jugendlichen in den verschiedenen Häusern ein Zuhause. Gegründet wurde die Arche 1995 mit ganzen 16 Plätzen in ihrem Stammhaus. Hinzu kam ein weiteres Gebäude in Jena Münchenroda.

Den ersten Schritt in die Arche gesetzt, wird man von einem 360 Grad Panaromabild im Eingangsbereich begrüßt. Durch künstlerische Hand ist ein gestrandetes Boot, getragen vom nahezu spürbaren Meer zu betrachten. Das Gefühl, sich mitten zwischen Meer und Mondlicht zu befinden, wird durch die Verwendung eines diversen Farbsortimentes und Elementen vermittelt. Der Künstler nimmt nicht nur die Wände in seine Betrachtung, sondern bereitet mit eingearbeiteter Lichtinstallation und bemalten Sitzgelegenheiten ein vollständiges 3D-Kunstwerk.

Die Bereitstellung verschiedener Materialien leistet dazu der Farbenhersteller „Caparol“ mit seinen neuen Produkten. Die Spachtelmasse für perlmuttglänzende Oberfläche „Stucco Eleganza“ wird vorläufig für die gesamte Wand eingesetzt und findet nun durch den Künstler eine ganz neue Umsetzung der Gestaltung, indem sie verschiedenartig gemischt und aufgetragen wird.

Zwischen farbenfrohen Reisen haben auch Hobes Ideen ein Zuhause: Das „Wohneinmal“ in Weimar. Das Einrichtungsfachgeschäft von Jenverso bietet neben individueller Inneneinrichtung an Mobiliar und Dekoration, die festgehaltenen wandmalerischen Inspirationen des Künstlers in einer Exposition, die jederzeit besucht werden kann.

Hobes künstlerische Ideen lassen sich genauso gut bei jedem zu Hause umsetzen: von großartigen Lichtinstallationen , über die Wandgestaltung bis hin zur facettenreichen künstlerischen Kreation des Wohnraumes.

Weitere Gestaltungsideen für farbenfrohe Räume warten nun auf ihre Umsetzung: Auf drei Etagen soll in der Kinderarche Jena Tröbnitz das Gesamtkunstwerk von Timo Hobe entstehen.

Da die Arche hauptsächlich vom Jugendamt und von Sponsoren gefördert wird, ist das Kinder- und Jugendheim für neue Gestaltungen wie die des Künstlers Timo Hobe auf weitere finanzielle Unterstützung angewiesen.

Nun bleibt die Frage offen, inwiefern die Arche schon bald in ihrem ganzen Gebäude ihr Herzliches Willkommen präsentierten kann.

Autorin: Luisa Withöft

https://www.jenverso.de, http://www.timo-hobe.de,

http ://www.caparol.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere