ANZEIGE

• Verunglückter Zug geborgen
• Ein Gleis wieder befahrbar

Berlin. Heute zum Betriebsbeginn gegen 5 Uhr wird der Zugverkehr auf der Strecke Gera―Jena-Göschwitz wieder aufgenommen. Am späten gestrigen Abend konnte der bei Stadtroda verunglückte Triebzug wieder auf die Schienen gehoben und in die Werkstatt überführt werden. Einsatzkräfte der Deutschen Bahn haben anschließend eines der beiden Gleise wieder Instand gesetzt.

Die Regionalexpress-Züge der Linien RE 1 (Glauchau―Göttingen) und RE 3 (Altenburg―Erfurt Hbf) verkehren wieder durchgehend. Auf Grund der eingleisigen Betriebsführung kann es allerdings noch zu einzelnen Verspätungen kommen. Das gilt auch für die Züge der Erfurter Bahn.

Die Reparaturarbeiten an dem zweiten Gleis werden voraussichtlich noch einige Tage dauern.

ANZEIGE

Die Deutsche Bahn empfiehlt Reisenden, sich vor Fahrtantritt noch einmal über ihre Verbindung zu informieren.

Echtzeitinformationen sind in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft zu ersehen. Verkehrsmeldungen sind unter www.bahn.de/aktuell enthalten.

21. Mai 2017; Stand: 3.45 Uhr

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here