Halle (Saale). Die 17. Kirchennacht in Halle (Saale) heißt in diesem Jahr „Band der offenen Kirchen“ und findet am Freitag, 26. Mai 201 statt. Insgesamt öffnen 81 Gemeinden und Einrichtungen ihre Türen für die abendlichen Gäste. 30 Teilnehmer mehr als zur halleschen Kirchennacht im vergangenen Jahr. Auch die Domstadt Merseburg stimmt dabei ins großes Kirchentagshalleluja der beiden Städte Halle und Lutherstadt Eisleben mit ein. Auf einer Gesamtstrecke von 50 Kilometern schlängeln sich Gottes- und Gemeindehäuser wie Perlen auf einer Kette den
Lutherweg entlang. Am nördlichen Rand der Weinregion Saale-Unstrut verbindet das „Band der offenen Kirchen“ die Lutherstadt Eisleben mit Halle und in Nord-Süd-Richtung den Petersberg mit Merseburg.

Bei der flächenmäßig größten zusammenhängenden Kirchennacht Deutschlands werden bis zu 10.000 Besucherinnen und Besucher erwartet. Beginn ist in Halle um 19 Uhr mit einem gemeinsamen Geläut. Außerhalb der Saalestadt öffnen bereits um 18 Uhr die Türen der Gotteshäuser. Das diesjährige Motto der Kirchennacht lautet „Einladung zum Leben: Weggefährten.“ Mit diesem Titel vollzieht das Band der offenen Kirchen sowohl thematisch als auch inhaltlich einen Brückenschlag zum parallel stattfindenden Kirchentag auf dem Weg Halle/Eisleben. Daher
verwundert es auch nicht, dass sich viele Gospelelemente im Programm der Kirchennacht finden lassen, ist doch der hiesige Kirchentag das Gospelzentrum der sechs Kirchentage auf dem Weg in Deutschland.

Aber auch ohne die 57 musikalischen Darbietungen von Orgelspiel bis Gospelkonzert, findet sich im Programm zur Kirchennacht jede Menge Abwechslung. Ob traditionelle Führungen durch die Gotteshäuser und auf Kirchtürme, Ausstellungen, Lichtinstallationen und – malerei, Vorträge oder Lesungen (u.a. mit Peter Sodann in Holleben), bei den insgesamt mehr als 150 Programmpunkten fällt die Wahl schwer. Erstmalig wird sogar eine Fahrradrundfahrt angeboten. Um 18 Uhr startet auf dem Eislebener Marktplatz eine ca. 30 km lange Tour um den Süßen See. Selbstredend gibt es auch Momente der Stille und Besinnung im Programm der XXL-Kirchennacht.

Alle Programmpunkte finden sich in den Broschüren zum „Band der offenen Kirchen“
sowie tagesaktuell online unter www.kirche-in-halle.de.