Halle (Saale). Mit einem öffentlichen Festakt am Händel-Denkmal auf dem Marktplatz werden die Händel-Festspiele 2017 am Freitag, 26. Mai 2017, eröffnet. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand wird die Anwesenden um 16 Uhr begrüßen und die Händel-Festspiele offiziell eröffnen. Zu Beginn der Feierstunde interpretiert die hallesche Kammersängerin Romelia Lichtenstein und Händel-Preisträgerin eine Arie aus der Händel-Oper „Lucio Cornelio Silla“. Darüber hinaus musizieren der Stadtsingechor zu Halle, das Blechbläserquintett Pfeiferstuhl Music Halle und das Kammerorchester der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Um 17 Uhr wird der belgische Carilloneur Frank Deleu das Glockenspiel im Roten Turm erklingen lassen.

Zu einer Willkommensveranstaltung anlässlich der Händel-Festspiele Halle (Saale) lädt die Stiftung Händel-Haus am Freitag, 26. Mai 2017, 17.15 Uhr, in das Händel-Haus, Große Nikolaistraße 5, ein. Die Beigeordnete für Kultur und Sport, Dr. Judith Marquardt, wird die Veranstaltung besuchen.

Die Premiere von Georg Friedrich Händels Oratorium „Jephtha“, inszeniert von Tatjana Gürbaca, findet ebenfalls am Freitag, 26. Mai 2017, 19.30 Uhr, in der Oper Halle, Universitätsring 24, statt. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand wird ein Grußwort an die Anwesenden richten. Die Beigeordnete für Kultur und Sport, Dr. Judith Marquardt, sowie die Beigeordnete für Bildung und Soziales, Katharina Brederlow, werden die Aufführung besuchen.