Gera. „Heimat. Zukunft. Stadt" – unter diesem Motto thematisiert die 39. Hauptversammlung des Deutschen Städtetages vom 30. Mai bis 1. Juni in Nürnberg den Wert der Städte für unser gesellschaftliches Zusammenleben. Delegierte der Stadt Gera sind Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn, Kerstin Pudig, Vorsitzende der Fraktion Liberale Allianz im Stadtrat, und Bernd Krüger, Mitglied des Stadtrates, Fraktion DIE LINKE.

Städte sind vielen Menschen Heimat in einer unruhiger werdenden Welt. Städte sind Zukunft, weil sie Wandel gestalten. Städte sorgen bei allen globalen politischen Veränderungen für Lebensqualität. „Ich erlebe tagtäglich, wie intensiv sich unsere Einwohner mit ihrer Stadt identifizieren. Mit Leidenschaft engagieren sich viele für die Kreisfreiheit unserer Stadt – mit Erfolg. Da ist wachsendes Selbstbewusstsein zu spüren.

Selbstbewusstsein, dass in Erfolgen in Wirtschaft, Bildung, in Kultur und Sport begründet ist. Und nicht zuletzt gibt es Anlass zur Freude, weil wir in Gera die höchste Geburtenzahl seit einem Vierteljahrhundert haben. Das zeigt sehr anschaulich, dass die Menschen in unserer Stadt sich heimisch fühlen und hier ihre Zukunft sehen“, betont Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn.

„Die 39. Hauptversammlung des Deutschen Städtetages ist für mich als langjährige Kommunalpolitikern ein politisches Forum der Chancen“, äußert Kerstin Pudig ihre Erwartungen. „Die Hauptversammlung des Städtetages, ein Gremium, das Entwicklungsrichtungen für unsere Städte herausarbeitet, kann so Basis sein für Entscheidungen, die ich persönlich, wir in der Fraktion Liberale Allianz oder im Stadtrat treffen.“ Frau Pudig nimmt am Forum „Kulturelles Leben in der Stadt: vielfältig, weltoffen, identitätsstiftend teil und erhofft sich Impulse, wie unsere Stadtgesellschaft und Stadtpolitik für ein Miteinander, nicht Nebeneinander, gestaltet werden kann. „Nicht verpassen möchte ich die Interfraktionelle Frauensitzung, auch um ausloten zu können, ob die fortschreitende Genderisierung wirklich einen breiten Konsens in der Kommunalpolitik findet“ erklärt Kerstin Pudig.

„Die Hauptversammlung ist nicht nur eine hochinteressante, spannende und sehr informative Begegnung von Kommunalpolitikern aus ganz Deutschland, sondern auch ein politisches Forum, das Entwicklungsrichtungen formuliert und Entscheidungen befördert bzw. unmittelbar trifft“, erklärt Bernd Krüger. Er nimmt am Forum „Lebendige Städte, Zukunft von Stadt und Handel“ teil. Bernd Krüger erinnert sich an vorangegangene Hauptversammlungen des Städtetages, in denen Einigkeit u.a. zum Beibehalt der Gewerbesteuer bestand und den Sparkassen der Rücken gestärkt wurde. „Wir werden, wie in der Vergangenheit, mit Vertretern aus Städten sprechen, denen es sehr viel besser geht als Gera, aber auch mit solchen, denen es deutlich schlechter geht. Von beiden sind nützliche Erfahrungswerte mitzunehmen. Eine besondere Erfahrung dabei ist die Tatsache, dass in der Kommunalpolitik die Parteizugehörigkeit eine andere Rolle spielt als in der ‚großen Politik‘, hier kommen wir uns näher“, betont Bernd Krüger.