www.pixabay.com, Lizenz: CC0 Public Domain

Potsdam. Am heutigen Morgen haben Spezialeinsatzkräfte der Polizei des Landes Brandenburg einen 17-Jährigen im Landkreis Uckermark in Gewahrsam genommen. Vorausgegangen waren Hinweise aus dem Bundesgebiet, dass sich die Person in einer Nachricht von einer Familienangehörigen verabschiedet hat und in den Dschihad eingetreten ist.

Die Herkunft des 17-Jährigen konnte bis dato noch nicht endgültig geklärt werden. Er ist nach bisherigen Erkenntnissen im Jahr 2015 unerlaubt nach Deutschland eingereist und hier zwischenzeitlich als Asylbewerber registriert. Seit 2016 ist er in einem Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Uckermark untergebracht. Polizeilich ist er seitdem nicht in Erscheinung getreten.

Er wurde im Rahmen des Zugriffs der Spezialeinheiten nicht verletzt. Gegenwärtig dauert die Befragung der Person an. Räume des Heimes werden durch Beamte des Landeskriminalamtes durchsucht. Anhaltspunkte für die Planung konkreter Taten konnten im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen bislang nicht erlangt werden. Die polizeilichen Maßnahmen dauern gegenwärtig noch an.