ANZEIGEN

Jena. Über Polizeinotruf teilten Zeugen am gestrigen Montag gegen 13.00 Uhr mit, dass ein Hund in einem PKW am Salvador-Allende-Platz eingeschlossen ist und jämmerlich jault. Nach 10 Minuten war der Hund verstummt und die Zeugen versuchten – immer in Absprache mit der Polizei – die Scheibe des PKWs einzuschlagen, was zunächst nicht gelang.

Ein junger Mann aus Afghanistan wurde daraufhin von den Frauen gebeten, mit einem Wagenheber die Heckscheibe zu zertrümmern. Dies war dann nicht mehr erforderlich. Die Fahrzeugbesitzerin erschien und ließ das Tier aus dem Auto. Es war mindestens 40 Minuten darin eingeschlossen und erholte sich aber zusehends.

Aufgrund des „rechtfertigenden Notstandes“ gibt es keine strafrechtlichen oder zivilrechtlichen Ansprüche der Hunde- und Fahrzeughalterin an die Zeugen. Am Auto entstand Sachschaden an Lack und Scheibe in Höhe von 500 Euro.

Ältere Dame bespuckt

Am Montag ereignete sich gegen 13.00 Uhr in der Straßenbahn der Linie 1 in Richtung Lobeda eine Auseinandersetzung zwischen einer Personengruppe und einer 84-jährigen Frau aus Jena. Während der Fahrt fiel die Personengruppe bereits durch lautes und unangepasstes Verhalten auf, was die Frau kritisierte.

Nachdem die Gruppe und auch die 84-Jährige an der Haltestelle Lobeda-West aus der Bahn ausstiegen, beleidigte ein Mann aus der Gruppe die ältere Dame und spuckte ihr ins Gesicht. Der Mann führte einen Kinderwagen mit, den er auch nutzte, um damit gegen Frau zu fahren. Er verließ die Haltestelle mit seinen Freunden. Auch aus der Gruppe heraus gab es deutliche spöttische Reaktionen in Richtung der betagten Frau. Ein Zeuge versuchte, der Gruppierung zu folgen, verlor sie aber aus den Augen.

Wer kennt Personen aus der Gruppe und kann Hinweise zur Tat geben?

Wem ist der Täter aufgefallen? Er trug ein auffallend orangefarbenes T-Shirt, eine blaue kurze Hose. Ist möglicherweise die Gruppe im Vorfeld bereits auffällig geworden? Charakteristisch ist hierzu der Kinderwagen zu nennen, der von dem Täter geschoben wurde und in dem sich Kartons befanden.

Tel. Polizei Jena 03641-81 1123

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere