Musikalisches Theaterstück: Schülerinnen und Schüler des Musikgymnasiums treten im Rahmen der „Liszt Biennale Thüringen“ auf

Weimar. Die „Liszt Biennale Thüringen“ hat ihren musikalischen Schwerpunkt 2017 in Weimar. Nach ihrem letzten erfolgreichen musikalischen Schauspiel „Und plötzlich war ich Virtuose“ innerhalb der Liszt Biennale 2015 stellen sich nun erneut junge Schülerinnen und Schüler des Musikgymnasiums Schloss Belvedere facettenreiche Fragen nach der Bedeutung ihrer Persönlichkeit. Das musikalische Theaterstück „Und plötzlich spielt ich eine Rolle“ der Klasse 9 feiert am Mittwoch, 31. Mai um 17:00 Uhr im Brahmssaal der Meininger Schlosskirche Premiere. In Weimar ist das Theaterstück dann am Donnerstag, 1. Juni um 18:30 Uhr im Großen Saal des Musikgymnasiums zu erleben.

Die Regie führt – wie auch schon 2015 – Bernd Lange vom Deutschen Nationaltheater Weimar. Im musikalischen Schauspiel „Und plötzlich spielt ich eine Rolle“ erzählen sich die Schülerinnen und Schüler von ihren Wünschen und den Möglichkeiten und Pflichten ihres jugendlichen Umfeldes, von ihrer Selbsteinschätzung und ihren ganz persönlichen Entwicklungen – als Heranwachsende, als Schüler und vor allem als Musiker. Und sie tun dies spielend: Auch auf ihren Instrumenten! Es erklingen Werke von Bach bis Paganini.

Bernd Lange ist der Urheber von Text und Szenerie des musikalischen Theaterstücks. Das Stück beinhaltet auch Reflexionen zum Thema und Begriff „Rollenspiel“, aus Literatur, Philosophie und Musikkritik, die die Schüler-Schauspieler im Gespräch, in einer Art Brainstorming, entwickeln. Diese werden wiederum an Musikbeispielen der Schüler selbst verdeutlicht und mit eigenen Kommentaren versehen. An den zahlreichen Proben beteiligten sich 13 Schülerinnen und Schüler im Alter von16 Jahren des Musikgymnasiums Schloss Belvedere als Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.

Der Eintritt in Meiningen und in Weimar ist frei!