Hund im Auto. Foto: Stadt Eisenach.

Erfurt. Bitte tun Sie sich, Ihrem Kind, Ihrem Baby und Ihrem Haustier einen Gefallen: Lassen Sie sie bei den sommerlichen Temperaturen nicht im Auto. Das hat niemand verdient.
Selbst bei relativ angenehmen Temperaturen wie heute! Schon aus 24°C Außentemperatur werden in dem in der prallen Sonne abgestellten Auto schnell 40°C. Diese Hitze führt zu Kreislaufkollaps, Hitzschlag oder gar zum Tod.

Das Fenster oder das Schiebedach einen Spalt weit offen zu lassen führt in der Regel nicht zu niedrigeren Temperaturen, da die Luft im Auto nicht zirkulieren kann!

Während wir Menschen uns gut vor der Hitze schützen können, sind gerade Kleinkinder und Tiere auf unsere Hilfe angewiesen.

Sie haben ein zurückgelassenes Baby, Kind oder Hund festgestellt?

Rufen Sie in jedem Fall vorher die 110 an. Halten Sie Infos zum Ort, Kennzeichen, Marke und Typ des Autos und dem Zustand der Person / des Tieres bereit.
Reagiert das Kind oder der Hund auf Sie? Die Kollegen am Telefon können wertvolle Tipps geben.
Bei erkennbarer akuter Lebensgefahr wäre das Einschlagen der Scheibe im Rahmen der Nothilfe gerechtfertigt. Rufen Sie aber in jedem Fall die 110.

Die Folgen zeigt ganz eindrücklich ein Video von VIER PFOTEN:


Teilen Sie diesen Beitrag um Unfälle zu vermeiden und andere Menschen aufzuklären!