Nächste öffentliche Führung durch das Goethe- und Schiller-Archiv sowie die Ausstellung »Charlotte von Stein. Schriftstellerin, Freundin und Mentorin« findet am 3. Juni statt

Weimar. Am Samstag, 3. Juni, um 14 Uhr lädt die Klassik Stiftung Weimar zur nächsten öffentlichen Führung durch das Goethe- und Schiller-Archiv ein. Der Rundgang führt die Gäste in alle öffentlich zugänglichen Räume des Hauses, vom Eingangsbereich bis hin zur repräsentativen Beletage mit dem Handschriftenlesesaal, der Petersen-Bibliothek und dem eindrucksvollen Mittelsaal, in dem das Goethe- und Schiller-Archiv derzeit die Ausstellung »›Génie oblige‹ – Liszt-Autographen aus dem Nachlass« zeigt.

Das Goethe- und Schiller-Archiv ist das älteste und traditionsreichste Literaturarchiv Deutschlands. Mit seinen Nachlässen und Sammlungen im Gesamtumfang von rund fünf Millionen Blatt bietet es einen unerschöpflichen Fundus zur Literatur-, Musik- und Kulturgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts. Das historische Gebäude, das Großherzogin Sophie von Sachsen-Weimar-Eisenach zur Aufbewahrung und Bearbeitung der Nachlässe Goethes und Schillers von 1893 bis 1896 errichten ließ, darf als Weimars letzter großer Bau des Historismus gelten. Es wurde von dem Architekten Otto Minckert entworfen.

Heute werden hier neben den Nachlässen von Goethe, Schiller, Wieland, Herder, Büchner, Liszt und Nietzsche mehr als 130 Autorennachlässe und institutionelle Archive (unter anderem der Goethe- und der Shakespearegesellschaft, der Schillerstiftung und des Insel-Verlags) aufbewahrt. Das Archiv ist eine zentrale Forschungsstätte für Gäste aus aller Welt. Überdies ist es mit seinen laufenden Editionsunternehmen ein Zentrum der Editionsphilologie in Deutschland.

Noch bis 17. September 2017 zeigt das Goethe- und Schiller-Archiv der Klassik Stiftung Weimar die Ausstellung »›Génie oblige‹ – Liszt-Autographen aus dem Nachlass«. Von der Sinnsuche des 20-jährigen Franz Liszt in Paris über seine fruchtbare Weimarer Zeit bis hin zum Spätwerk geben ausgewählte Manuskripte Einblicke in die Arbeit eines Komponisten, dem die Maxime »Génie oblige« (»Genie verpflichtet«) stets oberstes Gebot war.

Veranstaltungsdaten
Öffentliche Führung durch das Goethe- und Schiller-Archiv
Samstag, 20. Mai 2017 | 14 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv
Jenaer Straße 1 | 99425 Weimar

Preise
3 Euro | Schüler 1 Euro
Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist die Teilnahme kostenfrei.

Ausstellungsdaten
»›Génie oblige‹ – Liszt-Autographen aus dem Nachlass«
Noch bis 17. September 2017
Mo – Fr 10 – 18 Uhr | Sa – So sowie an Feiertagen 11 – 16 Uhr
Eintritt frei
Goethe- und Schiller-Archiv | Mittelsaal
Jenaer Straße 1 | 99425 Weimar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here