Von CTHOE - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, Link

Unterricht in der Reyherschule kurzfristig umorganisiert
Stadtverwaltung handelt schnell im Interesse der Schüler

Gotha. Nachdem sich im Sekretariat der Regelschule „Andreas Reyher“ gestern Nachmittag Putz von der Decke gelöst hatte, wurde vom Schulträger, der Stadtverwaltung Gotha, am heutigen Tag, bis auf Prüfungen und Konsultationen, der Unterricht im Gebäude abgesagt. Die Eltern wurden von den Klassenlehrern ihrer Kinder gestern Nachmittag über die Schließung informiert.

Nach einer Besichtigung durch Fachleute am heutigen Morgen wurde festgestellt, dass die Standfestigkeit des Gebäudes in keiner Weise gefährdet ist. Es wurden vorsorglich die Bereiche des Grund- und Regelschulgebäudes gesperrt, die über die gleiche Deckenbauweise wie das Sekretariat verfügen. Hierbei handelt es sich um die Klassenräume im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss. Räume im Kellerbereich und im 2. Obergeschoss sind von der Sperrung nicht betroffen.

Am kommenden Dienstag findet das geplante und gemeinsame Sportfest beider Schulen im Volkspark-Stadion statt. Ab Mittwoch werden die Grundschüler dann die Räume der Regelschule im Kellergeschoss und im 2. Obergeschoss nutzen. Mit dem Staatlichen Schulamt Westthüringen wurde zum Zwecke der Vorbereitung aller weiteren Maßnahmen eine Unterrichtsaussetzung für Regelschüler vom 7. bis 9. Juni 2017 abgestimmt. Die Schulleitung wird zur Gestaltung dieser Zeit die Schüler informieren.

Die Regelschüler der Klassenstufen 5 bis 9 werden danach vorübergehend in der Myconiusschule und im Bildungszentrum der Thüringer Steuerverwaltung unterrichtet. Die Konsultationen und Prüfungen der Schüler der 10. Klassen sollen planmäßig in der Regelschule „Andreas Reyher“ durchgeführt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here