Wolfgang Mattheuer – Chronist und Aufklärer Mattheuers Bilddiagnosen und Mementos
Sonderführung mit dem Kunstsammler Peter Mathar
Donnerstag, 8. Juni 2017, 19 Uhr

Jena. Der „Chronist“ und „Aufklärer“ Wolfgang Mattheuer wäre am 7. April dieses Jahres 90 Jahre alt geworden. So wie kaum ein anderer Künstler, hat Mattheuer die Bedingtheiten seines eigenen Lebens und Erlebens abgetastet. Er war ein ruheloser Moralist, einer der die Realität an seinen Überzeugungen spiegelt und zugleich auch ein Roman­tiker, einer der die Ferne liebt und weiß, dass Zäune nicht nur die Sicht versperren, sondern auch das Denken verengen.

Die Ausstellung versammelt rund 100 Zeichnungen aus der Sammlung Peter Mathar, die in herzlicher Freundschaft und inspirierendem Austausch zwischen Künstler und Sammler gewachsen ist. Peter Mathar lebt im Rheinland und pflegte seit den späten 1980er Jahren einen engen Austausch mit Wolfgang Mattheuer.

Mattheuer ist Erzähler, Moralist und Philosoph des Alltäglichen. Er betreibt Aufklärung und Kritik durch Bilder. Auf einzigartige Weise verbinden sich bei ihm längst auseinander gefallene Bereiche und Kategorien: moderne Bildmethodik, gedankliche Reflexivität, Volkstümlichkeit und Gesellschaftskritik“ sagte Eduard Beaucamps zur Vernissage am 12. Mai 2017 in Jena.

Peter Mathar wird nicht nur über seine Sammlung, sondern auch über seine Freundschaft zu Mattheuer und über seine wachsende Begeisterung für dessen Werk sprechen. Diese Annäherung war nicht frei von Irritationen, hatte viele Etappen und endete schließlich in einer herzlichen Freundschaft.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie zu dieser exklusiven Führung am heutigen Abend begrüßen dürften.

Termin:
Sonderführung mit dem Kunstsammler Peter Mathar
Donnerstag, 8. Juni 2017, 19 Uhr
Kunstsammlung Jena
Markt 7
Jena