ANZEIGEN

Prof. Dr. Reinhard Schramm dankte für schnelles Handeln der Stadtverwaltung

Gotha. Nach der am Mittwochnachmittag letzter Woche festgestellten Schändung des Jüdischen Friedhofes in Gotha, auf dem Grabsteine mit Nazisymbolen beschmiert worden waren, hat der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen, Prof. Dr. Reinhard Schramm, dem Friedhof am vergangenen Freitag einen Besuch abgestattet. Er wurde vom Landesrabbiner Benjamin Kochan begleitet und auf dem Friedhof von Oberbürgermeister Knut Kreuch, Bürgermeister Klaus Schmitz-Gielsdorf und der Leiterin des Garten-, Park und Friedhofsamtes, Claudia Heß, begrüßt.

Die Schmierereien waren am Tag nach der Feststellung durch eine Firma sofort entfernt worden. Reinhard Schramm bedankte sich beim Oberbürgermeister für das schnelle Handeln und betonte im Gespräch die langjährig gute Zusammenarbeit der Jüdischen Landesgemeinde mit der Stadt Gotha.

ANZEIGEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere