ANZEIGEN

Weimar. Die Schulkonferenz des Staatlichen regionalen Förderzentrums Herderschule Weimar hat im Zuge der Verlagerung des Förderschwerpunkts vom bis dahin eigenständigen Förderzentrum Sprache Weimar an die o. g. Schule beschlossen, eine Namensveränderung durch Streichung des Namenszusatzes „Herderschule“ bei der Stadt Weimar zu beantragen.

Begründet wird die Streichung des Namenszusatzes „Herderschule“ vor allem mit zwei Argumenten: einerseits dem nach wie vor in Teilen der Bevölkerung mit dem Namen und der Tradition der Schule als Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen verbundene Vorurteile und einer Gefahr der andauernden Stigmatisierung der Schüler und damit verbundenen Nachteilen, z.B. bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsmöglichkeiten, und andererseits mit dem besseren Zusammenwachsen der beiden Schulgemeinschaften in die Zukunft hinein und der damit verbundenen Neuprofilierung eines Förderzentrums in Weimar mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache und emotionale und soziale Entwicklung.

Nachdem nunmehr auch das Einvernehmen des TMBJS vorliegt, ist der Namensänderungsprozess formal abgeschlossen. Die Schule wird vorerst den Namen „Staatliches regionales Förderzentrum Weimar“ führen.

In den Sommerferien wird die WWS die entsprechenden Schriftzüge „Herderschule“ am Schulgebäude sowie am Eingangsbereich der Schule zurückbauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere