Der Weimarer Sommer 2017 – so vielfältig wie die Stadt
Weimar. Die Fête de la Musique am 21. Juni bildet den überaus passenden Auftakt für den Weimarer Sommer: Musiker und Publikum treffen sich auf Weimars Straßen und Plätzen, um den Sommerbeginn zu feiern, der in Weimar mit mehr als knapp 200 Veranstaltungen und 30 Veranstaltungsreihen kulturell bis in den September dauert. Alle Veranstaltungen sind unter der Dachmarke Weimarer Sommer zusammengefasst. Das Programmbuch ist jetzt in einer Auflage von 210.000 Stück erschienen. Zum sechsten Mal verantwortet die weimar GmbH die bundesweit platzierte Marketingkampagne und wird dabei mit einer Förderung des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft von 120.000 Euro unterstützt. Hinzu kommen 30.000 Euro Eigenmittel.

„Der ‚Weimarer Sommer‘ bietet den Gästen auch in diesem Jahr wieder einen außergewöhnlichen Kulturgenuss und zeigt, wie mit gebündelten Kulturangeboten Reiseanlässe geschaffen werden können. Er hat sich mittlerweile als Highlight für Kulturtouristen etabliert, was nicht zuletzt an den erneut gestiegenen Übernachtungszahlen im Juli und August erkennbar ist“, betont Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. „Mit unserer Förderung des Weimarer Sommers helfen wir, den Platz Weimars unter den Kulturstädten Europas zu stärken.“

Für Oberbürgermeister Stefan Wolf ist der Weimarer Sommer ein Abbild des kulturellen Potentials der Stadt – von den großen Flaggschiffen bis hin zu den kleineren Veranstaltungsreihen. Ein schönes Beispiel dafür ist das Literaturfestival juLi im juni, beim dem wir jungen Autorinnen und Autoren eine Plattform bieten.“ Dass mitten im fröhlichen Sommerreigen auch die Veranstaltungsreihe auftaucht, die an 80 Jahre Errichtung des KZ Buchenwald erinnert, unterstreiche einmal mehr, dass alle Weimarer Kapitel zum Gesamtbild der Stadt gehören. Der gemeinsame Marketingauftritt der Sommerkampagne spiegelt das wider.

„Mich freut besonders, dass das Programm immer wieder von der kreativen Auseinandersetzung mit unserer Stadt profitiert. Künstler haben während der verschiedenen Festivals die Möglichkeit, in Weimar zu arbeiten und das Publikum am Ergebnis teilhaben zu lassen. So wie es in Weimar seit mehr als 200 Jahren Tradition ist“, betont Ulrike Köppel, Geschäftsführerin der weimar GmbH. Hinzu kommen natürlich Feste, Feiern, Partys und Popkonzerte. „Unser Sommer ist so abwechslungsreich wie die Stadt selbst“, fasst sie das Programm von Ende Juni bis September zusammen.

Die Höhepunkte 2017

Die Staatskapelle Weimar bedankt sich bei seinem Publikum mit einem Open-Air- Wunschkonzert: Hits der klassischen Musik und Ausflüge in die Welt des Pops stehen bei der Konzertnacht „Was Ihr wollt“ am 1. Juli im Weimarhallenpark auf dem Programm, das das Publikum mit seinen Wünschen bestimmen durfte. An gleicher Stelle folgen die Radio Top40-Sommerparty „laut & draußen“ am 8. Juli, die mit Chartstürmern wie Wincent Weiß und Namika aufwartet, und anschließend wird die „So schön anders“-Tour von Adel Tawil am 21. Juli gefeiert. Tausendfach strömt das Publikum an diesen Abenden in den Weimarhallenpark.

Dabeisein, wenn an einer Bühnendarbietung gefeilt wird: Unmittelbare Einblicke in die musikalische Arbeit bieten die Weimarer Meisterkurse der Hochschule für Musik Franz Liszt, die in diesem Jahr das Who is Who der Klassikszene als Gastprofessoren verpflichtet haben. Vom 15. bis 29. Juli ergeben die Konzerte mit Meistern, Studenten und den öffentlichen Kursen ein dichtes und exklusives Programm. Höhepunkt ist das Abschlusskonzert der besten Teilnehmer mit der Jenaer Philharmonie in der Weimarhalle. Musikalische Kinofilme runden das Programm in den drei Wochen ab.

Unter dem Thema „The Other Israel: Seeing Unseen Diaspora“ unternimmt der Yiddish Summer Weimar vom 15. Juli bis 12. August eine faszinierende Reise in die kulturelle Vielfalt des „anderen“ Israels mit einem besonderen Blick auf jiddische, judäo-arabische und arabische Kulturen. Vom 2. bis 6. August wird innerhalb der Reihe zur Festivalwoche geladen.

Die digitale Avantgarde trifft sich beim Video-Fassaden-Festival Genius Loci Weimar vom 11. bis 13. August. In diesem Jahr wird von den Wagnissen eines neuen Glaubens erzählt, von den Pionieren der Mediengeschichte und den Götzen des 21. Jahrhunderts. Die Gewinner des internationalen Wettbewerbs kommen aus Japan und zweimal aus Spanien und werden die Fassaden der Stadtkirche, des Cranachhauses und der Notenbank zum Leben erwecken.

Das Kunstfest Weimar bringt herausragende Beispiele zeitgenössischer Kunst und hochkarätiger Gastspiele vom 18. August bis 3. September in die Stadt. Experimentierfreudig verbindet man international gefeierte Künstler mit der jungen, kreativen Szene der Stadt. 25 Produktionen und über 100 Veranstaltungen mit Musik, Theater, Tanz und bildende Künste gehören zum Programm.

Zwei Jahre vor dem 100. Bauhaus-Jubiläum widmet sich die Klassik Stiftung Weimar einem der Protagonisten der Kunstschule: Die Ausstellung „Wege aus dem Bauhaus. Gerhard Marcks und sein Freundeskreis“ stellt einen der ersten Lehrer am Bauhaus in den Mittelpunkt. Zu sehen sind im Neuen Museum vom 17. August bis 5. November mehr als 200 Skulpturen, Zeichnungen, Gemälde, Keramiken und Metallarbeiten aus der Zeit um 1919.

Einer der geselligen Höhepunkte des Weimarer Sommers ist Goethes Geburtstag: Am 28. August feiert Weimar seinen Dichter mit einem romantisch-heiteren Fest am Römischen Haus im Park an der Ilm, das die Klassik Stiftung mit Musik, Theater und Lesungen der Liebe und dem Verhältnis von Goethe zu Christiane Vulpius widmet. Das Goethe-Weinfest wird schon vom 24. bis 27. August am Frauenplan zu einem Schoppen auf den Geheimrat einladen.

Noch mehr Konzerte, Feste, Jam-Sessions und Theater (Auszüge)

juLI im Juni 2017
Festival für junge Literatur
23. und 24. Juni, verschiedene Orte

Klingendes Schloss
Sonntag rutscht man auf das Land
25. Juni, Schloss Belvedere

Der Wildling in Schillers Garten
Bekenntnisse eines Vaters über seinen berühmten Sohn
3. Juli, Premiere im Theater im Gewölbe

Hals über Kopf
Theater unter freiem Himmel über Thomas Müntzer
13. bis 16. Juli, Innenhof des Stadtschlosses

summaery2017
Die Jahresschau der Bauhaus-Universität Weimar
13. bis 16. Juli, Campus

Sommertheater Tiefurt
13. Juli bis 26. August
Aufführungen des Lyric Opera Studio und Inszenierungen des Tiefurt Ensemble
Neu: „Pimpione“, Premiere am 20. Juli, Kammergut Tiefurt

Weimar – Sommer 1937
Veranstaltungen 80 Jahre nach der Errichtung des KZ Buchenwald und des nationalsozialistischen „Gauforums“
14. bis 23. Juli, Stadtmuseum, Lichthauskino und Stadtführungen

Dresen | Prahl + Band
Sonderkonzert „Leinen Los“
25. Juli, mon ami

4. Weimarer Bachkantaten-Akademie
Meisterkurs von Helmuth Rilling mit 70 jungen Musikern aus aller Welt, öffentliche Proben und Gesprächskonzerte
6. bis 19. August, Stadtkirche und Fürstenhaus

Bauhaus Summer School
Internationales Sommerprogramm der Bauhaus-Universität Weimar
6. August bis 1. September, Bauhaus-Universität Weimar

Cranach – Luther – Goethe
Alle Wege führ’n nach Weimar
11. bis 13. August, Open Air vor dem Theater im Gewölbe zum Genius Loci Festival

Symfonie Orkest Harlem
Sommerkonzert mit dem Orchester aus den Niederlanden
23. August, Forum Seebach

Theaterfest
Eröffnung der Spielzeit 2017/18
26. August, Deutsches Nationaltheater Weimar

Faust I & Die Leiden des jungen Werther
Zwei Schauspiele zum Goethe-Geburtstag
28. August, Theater im Gewölbe

Von Luther zu Bach – die Reformation in Thüringen
Cantus Thuringia
1. September, Jakobskirche Weimar

27. Weimarer Töpfermarkt
2. und 3. September, Markt

Candide
Premiere
3. September, Deutsches Nationaltheater Weimar

Mehr Informationen: www.weimarer-sommer.de, Tourist-Information Weimar, Tel: +49-3643-745-0, tourist-info@weimar.de, Programmbücher sind dort erhältlich