Potsdam. Der Wahlkampf zum Studierendenparlament an der Uni Potsdam scheint mit harten Bandagen ausgetragen zu werden. Wegen Beschädigung von Wahlplakaten und Beleidigung prüft die Liberale Hochschulgruppe (LHG) derzeit rechtliche Schritte.

Laut Sprecher Daniel Anders haben Personen aus den Reihen der Liste „Grüner Campus“ in der Nacht zum Montag Plakate überklebt, beschmutzt und beschädigt. „Dieses Verhalten ist unfassbar und mit demokratischen Werten nicht vereinbar. Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden.“ so Anders.

Autor: Junge Liberale Brandenburg e. V.