Bundesweite Brandanschläge auf Signalanlagen der Deutschen Bahn

Dresden. Heute Morgen kam es zwischen 1:00 Uhr und 4:30 Uhr bundesweit zu zwölf Brandanschlägen auf Bahnstrecken der Deutschen Bahn AG. Die Bundespolizei stellte in Niedersachsen, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Sachsen mehrere brennende Kabelschächte fest.

In Leipzig kam es zur teilweisen Umsetzung von Brandvorrichtungen an vier Tatorten. Folgende Bereiche/Bahnanlagen waren betroffen:

  • Leipzig/Leutzsch
  • Leipzig/Riesaer Straße/Wurzener Straße
  • Leipzig/Wiederitzsch
  • Leipzig/Slevogtstraße

Wir bitten um Hinweise, die die Aufklärung der Taten unterstützen können.
Wem sind Personen aufgefallen, welche sich in den Nachtstunden vor der Tatzeit im Bereich der benannten Bahnanlagen aufgehalten haben und verdächtige Gegenstände mit sich führten bzw. sich auffällig verhalten haben?

Meldet Euch bitte bei der Kriminalpolizei in Leipzig, Dimitroffstraße 1 unter ☎ 0341/ 966-46666 oder jeder anderen Polizeidienststelle!

Die Brandanschläge haben erhebliche Auswirkungen auf den Bahnverkehr. In Leipzig-Leutzsch konnte die Bundespolizei zwei Brandsätze vor der Umsetzung entdecken. Von einem Zusammenhang der Brände wird ausgegangen. Eine politische Motivation bzw. ein Bezug zum G20 Gipfel in Hamburg wird nicht ausgeschlossen. Unser Operatives Abwehrzentrum (OAZ) hat die Ermittlungen aufgenommen und steht im engen Informationsaustausch mit den anderen betroffenen Bundesländern und dem Bundeskriminalamt.

#Danke Eure #Polizei #Sachsen