Jena. Am Freitagabend gegen 20 Uhr sollte ein zur Fahndung ausgeschriebener und mit drei Insassen besetzter roter Pkw Mitsubishi, sollte durch Einsatzkräfte der Jenaer Polizei im Bereich Jena Lobeda kontrolliert werden.

Der 38-jährige Fahrzeugführer entzog sich der Kontrolle durch Flucht über die Stadt Jena, BAB 4, Bucha und Isserstedt.

Im Bereich Isserstedt rammte er ein Polizeifahrzeug, verlor die Kontrolle über den Pkw und kollidierte mit einem weiteren Streifenwagen, sowie einem VW, dessen beide Insassen sich dabei leicht verletzten.

Die drei Insassen des flüchtigen Mitsubishis konnten in der Folge vorläufig festgenommen werden.

Eine Mitfahrerin wurde ebenfalls leicht verletzt.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Der Mitsubishifahrer stand unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Zudem führte er das Fahrzeug ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Er wurde im Klinikum einer Blutentnahme unterzogen.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.