Foto: Sabina Sabovic
ANZEIGEN

Neue Zeitrechnung

Gera. In diesem Jahr bringt die TheaterFABRIK von Theater&Philharmonie Thüringen zum Spielzeitende zwei Inszenierungen auf die Bühne in der Tonhalle in Gera, die sich unterschiedlich anfühlen, aber ein Thema haben: Die Zeit. In unserer durchökonomisierten Gesellschaft soll sogar die Freizeit sinnvoll verbracht werden. Kinder und Jugendliche haben sich in der TheaterFABRIK seit neuen Monaten mit dem Thema Zeit beschäftigt.

„Nur ein Tag“ (Foto) heißt das erste Stück, das die jüngsten Nachwuchsschauspieler am Mittwoch, 21. Juni, um 18 Uhr zeigen. Es beschreibt das Leben einer Eintagsfliege, die nicht weiß, dass sie nur 24 Stunden zu leben hat. Ein Stück über Freundschaft, Liebe und die Tatsache, dass nur geteilte Zeit wirklich sinnvoll verbracht ist.

Beim zweiten Stück handelt es sich um den Kinderbuchklassiker „Momo“ von Michael Ende. In der Bearbeitung von FabrikLeiter Peter Przetak werden 17 Jugendliche koordiniert und sinnvoll in das Bühnengeschehen integriert. Hier tritt die Lebensbedrohung allerdings weniger in Gestalt der Biologie, als in Form der „grauen Herren“ auf, die den Menschen die Zeit stehlen. Wobei Momo, das „Kind Aller“, den Schlüssel für die Rettung der Menschheit in ihren kleinen Händen hält. Auch hier ist die Aussage klar und deutlich, verbringt die Zeit, die ihr habt, mit wirklich wichtigen Dingen. Und das Wichtigste sind nun einmal Liebe und Freundschaft. Aus Kindermund verkündet bekommt diese Mahnung besonderes Gewicht.

Diese Vorstellung ist am Donnerstag, 22. Juni, ebenfalls 18:00 Uhr.

Der Eintritt ist frei! Reservierungen unter: 0365-8279102

TheaterFABRIK, Tonhalle, Clara-Zetkin-Straße 1, Gera

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere