Weimar. In der Klassikerstadt hat die Polizei bereits mehrere Anzeigen wegen Wucher im Zusammenhang mit Schlüsseldiensten aufgenommen. Ein neuerlicher Fall wurde am Dienstag in Jena angezeigt. Eine 24 Jahre alte Studentin hatte den Schlüssel am Schloss ihrer Wohnungstür abgebrochen und suchte daraufhin im Internet nach einem Schlüsseldienst in Jena. Bei der Suche fand sie eine entsprechende Adresse und eine Telefonnummer. Ein Termin wurde für Dienstag 15.00 Uhr vereinbart. Den Kostenanschlag sollte sie vor Ort erhalten. Der pünktlich eingetroffene Monteur zeigte der jungen Frau einen Vertrag, welchen er zum Teil verdeckt hielt. Die Frau erfuhr mündlich, dass 20 Euro für die Anfahrt anfallen und 189 Euro, wenn die Tür einfach geöffnet werden kann. Da jedoch eine einfache Öffnung nicht möglich war, fräste der Monteur den Schließzylinder auf. Nach Abschluss der Arbeiten stellte der Mann 1239,98 Euro in Rechnung und kündigte an, dass dies noch nicht alles sei und noch einmal Kosten für den neuen Schließzylinder anfallen. Die junge Frau weigerte sich dies auch noch zu bezahlen und erstattete Anzeige.

Ein 34-Jähriger Autofahrer beobachtete am Dienstagnachmittag gegen 16.00 Uhr in der Bachstraße aus dem Auto heraus drei Jugendliche, die Straße überqueren wollten. Einer der drei zog ein Messer und machte Drohgebärden in Richtung des Autofahrers. Daraufhin fuhr er im Kreis, um noch einmal genauere hinzuschauen. Dann beobachtete er an der Grete-
Unrein-Schule in der Angergasse, wie die Jugendlichen zwei Kinder belästigten und einer versuchte, einem Kind einen Jutebeutel zu entreißen.

Der junge Mann mischte sich ein, woraufhin die Jugendlichen weg liefen. Er versuchte sie zu verfolgen, verlor sie aber aus den Augen. Als er zu den Kindern zurückkehrte, waren auch die verschwunden.

Bei den Kindern handelte es sich um ein Mädchen und einen Jungen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren. Beide trugen helle Kleidung, der Junge führte einen hellen Rucksack mit sich.

Die Jugendlichen waren ca. 15 bis 17 Jahre alt, männlich, 1,60 bis 1,80 m groß, hell bekleidet.

Hinweise erbeten an die Polizei Jena unter Tel. 03641-81 1123


Saale-Holzland-Kreis

Mehrfach hat es am gestrigen Dienstag im Saale-Holzland-Kreis gebrannt. Bereits in den Morgenstunden war Feuer an mehreren Bäumen im Waldgebiet bei Tautenhain gelegt worden. Am Nachmittag betraf es in gleicher Weise den Wald bei Bad Klosterlausnitz. Die Feuerwehr hat verhindert, dass die Brände auf andere Bäume sowie Unterholz übergriffen. Derzeit herrscht Waldbrandstufe 4. Aufgrund der Vielzahl von gleich angelegten Bränden ist davon auszugehen, dass hier jemand vorsätzlich am Werk war. Die Polizei in Stadtroda bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen, die gestern früh im Wald bei Tautenhain oder am Nachmittag bei Bad Klosterlausnitz gesehen wurden.

Polizei Stadtroda Tel. 036428-640.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere