Preisträger Umbau „Alte Gießerei“ Jena, Foto: Waldhelm

Erfurt. Zum Tag der Architektur am 24. und 25. Juni laden 63 neue oder modernisierte Bauwerke in ganz Thüringen zum Besuch ein. Unter dem Motto „Architektur schafft Lebensqualität“ sind am kommenden Wochenende 63 zeitgemäße Bauwerke in 24 Städten und Gemeinden Thüringens für die Besucher geöffnet. Interessierte sind eingeladen, sich von Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplanern die neuen oder erneuerten Bauten, die Quartiere, Innenräume und Freiraumgestaltungen vorstellen zu lassen und sich über Ideen und Konzepte, qualitative Standards und Planungsabläufe zu informieren.

Der Präsident der Architektenkammer Thüringen, Dr. Hans-Gerd Schmidt, erklärt das Motto der diesjährigen Veranstaltung: „Unsere Aufenthalts- und Lebensqualität wird in hohem Maß von Architektur und Stadtplanung beeinflusst. Architektur und Stadtplanung schaffen die Rahmenbedingungen für ein soziales Miteinander, für gesundes und bezahlbares Wohnen, für gute Arbeitsbedingungen sowie eine entspannte Freizeit. Zum Tag der Architektur können Sie sich davon selbst ein Bild machen und im Rahmen von Führungen und Rundgängen von den Architekten und Bauherren die Hintergründe erfahren.“

Die mit dem architektourpreis thüringen ausgezeichnete Umnutzung der „Alten Gießerei“ von Waldhelm Architekten in Jena (Foto) steht beispielhaft für mehr Qualität am Arbeitsplatz. Das geschützte Kulturdenkmal – eine imposante ehemalige Gießerei – wurde dank der gemeinsamen Anstrengungen von Bauherr und Architekt einer zeitgemäßen Nutzung zugeführt. Entstanden ist ein alles andere als alltägliches Bürogebäude mit modernen und hellen Arbeitsplätzen in besonderer Atmosphäre.

Themenschwerpunkt ist einmal mehr der Einfamilienhaus- und Wohnungsbau mit genau 25 Objekten. Auffällig ist die Vielzahl an Mehrfamilienhäusern, von der Wohnanlage „Friedensbergterrassen“ in Jena (Junk & Reich) über die Stadthäuser „Jakobshöfe“ in Weimar (HS-Architekten) oder das Stadthaus mit Büroräumen und Wohnungen in Nordhausen (Architekturbüro Katrin Klima) bis hin zu einem Plattenbauquartier in Gotha (Projektscheune Planungsgesellschaft).

Doch auch Einfamilienhäuser finden sich zahlreich unter den Objekten wieder: Beispielhaft genannt seien das Wohnhaus BK in Erfurt-Marbach (kanngießer jauck architekten), das Haus S auf dem Weimarer Schießhausgelände (architektur.KONTOR Becker Hoffmann Architekten) oder das Einfamilienhaus Baldauf in Breitungen (B19 Architekten).

Mit 16 Objekten stehen zum anderen erneut die Kultur- und Bildungsbauten im Fokus. Größeres Interesse hervorrufen dürften hier der Neubau des Konventgebäudes Ursulinenkloster am Erfurter Anger (Hauschild-Architekten BDA), das Sport- und Rehazentrum in Erfurt (ADOBE Architekten + Ingenieure GmbH, plandrei Landschaftsarchitektur) sowie die DAV-Kletterhalle in Weimar (gildehaus.partner architekten).

Mit dem Klima-Pavillon (reich.architekten, Planungsbüro Rau) und der Multifunktionalen Dreifeldsporthalle (Junk & Reich, Hartmann + Helm, Helk Architekten und Ingenieure) in Apolda sind zwei Bauwerke zu besichtigen, die im unmittelbaren Kontext zur Landesgartenschau entstanden sind.

Dass auch vermeintlich funktionale Bauaufgaben der Gestaltung bedürfen, beweisen unter anderem das neue Parkhaus an der Reglermauer in Erfurt (Architekturbüro Stadermann) sowie die Fahrradstation „**Radhaus“ (Osterwold-Schmidt Expander Architekten) ebenfalls in Erfurt.

Zum Tag der Architektur können viele weitere Projekte besichtigt werden. Zeitgemäß gestaltete Innenräume sind unter anderem in den Verwaltungsräumen „Oberer Hof des Deutschen Ordens“ in Mühlhausen (INARTE Innenarchitektur Stefan Schmidt) oder in der Feiningerkirche in Weimar-Gelmeroda zu besichtigen (Architektin Marie-Theres Weiß, Architekt Christian Talg). Die Objekte der Freiflächengestaltung reichen von der Innenhofgestaltung des Restaurants „Louisiana“ in Erfurt (PSL Landschaftsarchitekten Ziegenrücker. Kerl.) über einen Dorffriedhof in Dietlas (Büro für Freiraumplanung Möbius) bis hin zum Strandbad in Zeulenroda (RoosGrün Planung).

Für die Planung der individuellen Besichtigungstour stehen dem interessierten Besucher mehrere Hilfsmittel zur Verfügung: Von zu Hause aus bietet sich ein Besuch der Website www.architekten-thueringen.de/tda/ samt Merkliste und Routenplaner an. Die kostenfreie App „Tag der Architektur“ erleichtert ebenso wie die für mobile Anwendungen optimierte Website mobil.tag-der-architektur.de das Auffinden der Projekte von unterwegs.

Alle 63 Objekte mit Fotos, Kurzbeschreibung, Öffnungszeiten und Führungsterminen sowie die Begleitveranstaltungen sind zu finden unter www.architekten-thueringen.de/tda/ .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here