Leiten gemeinsam die Fortbildung für Bluthochdruck-Experten: Der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Reinhard Fünfstück (links) und Chefarzt Dr. Stefan Pscherer vom Weimarer Klinikum. Foto: Thomas Müller.

Fortbildungsveranstaltung unter Leitung von Prof. Dr. Reinhard Fünfstück

Weimar. Die Behandlung von Patienten mit Bluthochdruck zählt für viele Ärzte zu den Routineaufgaben und ist gleichermaßen hoch anspruchsvoll. Um stets auf dem neuesten Wissensstand zu bleiben, steht einmal pro Jahr für Hypertensiologen – darunter sind Ärztinnen und Ärzte zu verstehen, die sich auf die Behandlung von Bluthochdruck-Patienten spezialisiert haben –eine Pflichtfortbildung auf dem Programm. Bereits seit 13 Jahren wird diese spezielle Schulung erfolgreich unter der Regie von Prof. Dr. Reinhard Fünfstück, Ärztlicher Direktor am Sophien- und Hufeland-Klinikum, angeboten. Zur nächsten Fortbildung am kommenden Samstag, 24. Juni werden im Leonardo Hotel wieder rund 100 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet.

Neben Professor Fünfstück ist auch Dr. Stefan Pscherer, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin III am Weimarer Klinikum, als Tagungsleiter aktiv. Auf der Agenda stehen Themen wie Bluthochdruck bei Kindern und Jugendlichen, die Bedeutung von Naturheilverfahren in der Hypertonie-Behandlung, die Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen mit Vitaminen und Calcium sowie Bluthochdruck bei Patienten mit Krebserkrankungen.

Die Deutsche Hypertonie Akademie organisiert und veranstaltet Fortbildungen für Hypertensiologinnen und Hypertensiologen. Seit Inkrafttreten der Verbandsprüfungsordnung im Jahr 2005 haben bundesweit rund 3.900 Ärztinnen und Ärzte diese Zusatzbezeichnung erhalten.