Potsdam. Brandenburgs Bildungsminister Günter Baaske und der stellvertretende Geschäftsführer der bundesweiten gemeinnützigen Bildungsorganisation Teach First Deutschland, Dr. Tobias Ernst, haben am Donnerstag in Potsdam eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Sie sieht vor, dass in den Schuljahren 2017/18 und 2018/2019 zunächst acht Fellows von Teach First Deutschland an weiterführenden Schulen des Landes Brandenburg eingesetzt werden.

Die Fellows sollen die Lehrkräfte an sozialen Brennpunktschulen unterstützen. Zu den Aufgaben gehören vor allem die Begleitung und Unterstützung der fremdsprachigen Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der Vorbereitungsgruppe in den Regelunterricht sowie die Förderung des sozialen Verhaltens der Schülerinnen und Schüler. Zudem helfen die Fellows bei der Umsetzung von Arbeitsaufträgen sowohl im Unterricht als auch im außerunterrichtlichen Bereich (z. B. Ganztag) und bei der Förderung des Spracherwerbs der fremdsprachigen Schülerinnen und Schüler.

Minister Baaske: „Ich freue mich sehr, dass die Kooperation mit Teach First Deutschland zustande gekommen ist. Die Fellows sollen die Lehrkräfte nicht ersetzen, sondern ihnen im schulischen und außerschulischen Alltag helfen. Davon profitieren beide Seiten: Der Blick von außen kann eine Bereicherung für unsere Schulen sein. Und die Fellows sammeln wertvolle Lebenserfahrungen.“

Dr. Tobias Ernst: „Wir freuen uns sehr auf die Arbeit in Brandenburg. Viele junge Hochschulabsolventen wollen in Brandenburg etwas bewegen und die nächste Generation unterstützen. Unsere neue Kooperation ermöglicht ihnen das.“

Die Fellows sind Hochschulabsolventen und -absolventinnen verschiedener Fachrichtungen und stehen in keinem Dienstverhältnis zum Land. Sie werden nicht für eigenständigen Unterricht oder für Vertretungsaufgaben eingesetzt. Der Einsatz der einzelnen Fellows ist jeweils zeitlich auf zwei Jahre befristet. Das Bildungsministerium unterstützt die Arbeit von Teach First Deutschland an den Schulen.

Die Kooperationsvereinbarung sieht den Einsatz in mindestens acht weiterführenden Schulen vor, jeweils zwei pro staatlichem Schulamt. Sie endet am 31. Juli 2020. Der Einsatz der Fellows wird auf der Grundlage regelmäßig stattfindender Steuerungs- und Auswertungsgespräche zwischen Schulleitung, beteiligten Lehrkräften und weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schule und von Teach First Deutschland abgestimmt und überwacht.


Über Teach First Deutschland

Teach First Deutschland ist eine bundesweite gemeinnützige Bildungsorganisation mit dem Ziel, bessere Bildungschancen für benachteiligte Kinder und Jugendliche zu schaffen. Um dies zu erreichen, fördert Teach First Deutschland die Schulbildung von Schülerinnen und Schülern mit schlechten Startbedingungen durch den Einsatz von Fellows. Hierfür werden engagierte Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller Fachrichtungen rekrutiert. Ausgewählt werden die Fellows in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren. Da es sich dabei nur selten um Lehramtsstudierende handelt, absolvieren die Fellows vor dem Schuleinsatz ein intensives Qualifizierungsprogramm. Sie werden während ihrer Arbeit an den Schulen kontinuierlich im Rahmen von Leadership-Trainings und Fachseminaren weiterqualifiziert und von Mentorinnen und Mentoren sowie Trainerinnen und Trainern während ihrer Arbeit begleitet.

Das Programm von Teach First Deutschland startete 2009. Zusammen mit aktuell 44 weiteren unabhängigen Länderorganisationen gehört Teach First Deutschland dem internationalen Netzwerk Teach For All an. Weitere Informationen unter www.teachfirst.de.