Die Baufortschritte sind deutlich sichtbar. Derzeit steht der Innenausbau der Wohnungen auf dem Sanierungsplan. Bildquelle: Falk Wenzel

Moderne Grundrisse sind gefragt

Halle (Saale). Als größter Vermieter im Stadtteil lässt die GWG Halle-Neustadt derzeit die Azaleenstraße 1-8 aufblühen. Die umfangreichen Baumaßnahmen an dem aus den 1960er Jahren stammenden Gebäude laufen auf Hochtouren. Und das Interesse an den 44 Wohnungen mit ihren großzügigen Grundrissen wächst mit jedem Tag. Können sich die künftigen Bewohner doch auf rund 50 bis 100 m2 individuelle Wohnungen freuen.

Aus neun Eingängen wurden acht und auch das fünfte Geschoss gehört der Vergangenheit an. Die künftigen Dachterrassen sind bereits deutlich zu erkennen. Zudem wird eine neue 2,50 m tiefe Balkonanlage errichtet. Wer im Erdgeschoss wohnt, kann nächstes Jahr im eigenen Garten die Sonne genießen.

Modern ausgestattete Bäder mit Wanne und Dusche sowie großzügige Küchen schaffen ein zeitgemäßes Wohnerlebnis. Die Wohnungen sind weitestgehend barrierearm gestaltet. Moderne Fenster wurden eingesetzt und die Fassade gedämmt. Derzeit steht der Innenausbau der Wohnungen auf dem Sanierungsplan – von den Innentüren über Wand- und Bodenfliesen bis zu den Tapeten. Ende 2017 werden die Baumaßnahmen planmäßig abgeschlossen sein.

Der größte Vermieter Halle-Neustadts investiert rund 5,6 Millionen Euro in das Bauvorhaben.

Autor: GWG Gesellschaft für Wohn- und Gewerbeimmobilien mbH, Am Bruchsee 14, 06122 Halle (Saale).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere