»›Génie oblige‹ – Liszt-Autographen aus dem Nachlass« im Goethe- und Schiller-Archiv

Weimar. Am Mittwoch, 5. Juli, um 17 Uhr führt Kuratorin Evelyn Liepsch durch die Ausstellung »›Génie oblige‹ – Liszt-Autographen aus dem Nachlass« im Goethe- und Schiller-Archiv.

Die Schau bietet die seltene Gelegenheit, eigenhändige Manuskripte verschiedenster Kompositionen Liszts, wie »La Campanella«, »Les Préludes« oder auch Liszts Dirigierpartitur des »Lohengrin« von Richard Wagner im Original zu sehen. Noch bis zum 17. September 2017 geben die ausgewählten Handschriften Einblicke in die Arbeit eines Komponisten, dem die Maxime »Génie oblige« (»Genie verpflichtet«) stets oberstes Gebot war. Die

Teilnahme an der Führung ist kostenfrei.

Die letzte Kuratorenführung findet am Mittwoch, 9. August, um 17 Uhr statt.

Veranstaltungsdaten

>> Zum Flyer der Ausstellung

Kuratorenführung durch die Ausstellung »›Génie oblige‹ – Liszt-Autographen aus dem Nachlass« mit Evelyn Liepsch
Mittwoch, 5. Juli 2017 | 17 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv | Mittelsaal
Jenaer Straße 1 | 99425 Weimar
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ausstellungsdaten
»›Génie oblige‹ – Liszt-Autographen aus dem Nachlass«
Noch bis 17. September 2017
Goethe- und Schiller-Archiv | Mittelsaal
Jenaer Straße 1 | 99425 Weimar
Mo – Fr 10 – 18 Uhr | Sa – So sowie an Feiertagen 11 – 16 Uhr
Der Eintritt ist kostenfrei.