Pirat auf der Pasewalk (c) TZRW

Tourismusverband M-V vergibt das Gütesiegel “Familienfreundlicher Ferienort” zum fünften Mal in Folge ans Ostseebad

Rostock. Die erste Zertifizierung im Qualitätsmanagement Familienurlaub (QMF) erhielt Warnemünde bereits 2005. Das erneute Gütesiegel des Landestourismusverbandes, das heute in Wismar verliehen wurde, ist für die nächsten drei Jahre gültig. Neben Kriterien hinsichtlich Informationen und Service sind vor allem die Familienangebote des Ferienortes das entscheidende Kriterium bei dieser begehrten Auszeichnung. Für viele Urlauber ist das Qualitätssiegel deshalb eine wichtige Orientierungshilfe bei der Wahl ihres Ferienortes. Zertifiziert werden die Kategorien Tourismusorte, Beherbergungsbetriebe, Gastronomiebetriebe und Erlebnispartner.

“Wir freuen uns immer, wenn wir den Familien möglichst attraktive Angebote machen können. Die fünfte Zertifizierung in Folge durch den Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. zeigt, dass diese Bemühungen Früchte tragen”, sagte Matthias Fromm, Tourismusdirektor von Rostock und Warnemünde. “Neben unseren Blauen Flaggen, die für besonders saubere Strände und eine hervorragende Wasserqualität stehen, ist das Familien-Gütesiegel für uns und unsere Gäste von besonderer Bedeutung. In diesem Jahr konnte noch einmal die Anzahl an lokalen Partnerunternehmen mit QMF-Zertifizierung von acht auf zehn erhöht werden.”

Ulf Riedel hat in Wismar den Preis für das Seebad in Empfang genommen. Als neuer Bereichsleiter Zentrale Steuerung in der Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde verantwortet Ulf Riedel seit diesem Monat das Kur- und Seebadwesen.

Für die Vergabe müssen zahlreiche Kriterien erfüllt werden. Dazu gehört vor allem die Servicefreundlichkeit, also wie schnell beispielsweise Kundenanfragen beantwortet werden, die bereitgestellten Informationen, die Sicherheit im öffentlichen Spiel- und Freizeitbereich oder auch, ob Toiletten kinderfreundlich ausgestattet sind. Sogar Möglichkeiten zum Kurzparken sind gefragt. Besonderes Augenmerk liegt auf den Angeboten für Familien, wie Freizeiteinrichtungen und Spielplätze. Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Weiterbildung spielen ebenfalls eine Rolle und auch familiengerechte Arbeitsbedingungen für die Mitarbeitenden vor Ort werden unter die Lupe genommen.
“Wir geben uns nicht mit dem zufrieden, was wir schon erreicht haben. Unser Team unternimmt viel, um unseren Urlauberfamilien die schönste Zeit des Jahres zu bereiten und neue Möglichkeiten zu schaffen. So ist für die Eltern, die mit dem Kinderwagen zum Strand möchten, nun auch der Strandaufgang 19 in Markgrafenheide seit diesem Jahr barrierefrei”, so Fromm.

Allein 2017 gibt es über 120 Veranstaltungen für Kinder und Familien. Seit dem vergangenen Jahr gibt es sogar Alpakawanderungen und Keramikkurse. In der RostockCARD sind über 50 Rabattangebote für Familien vorgesehen. Ermäßigten Eintritt erhalten die Familien etwa in den Ostseewelten 5D Warnemünde, im Zoo Rostock und Kletterwald Markgrafenheide, im IGA Park oder beim Warnemünder Standrundgang Fiete Fischkopp. “Außerdem finden die Besucher auf unserer Website oder in unseren extra aufgelegten Ferien-Broschüren alle Informationen zu den Veranstaltungen und Programmen vor Ort übersichtlich aufbereitet.”

Nähere Informationen:
www.rostock.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here