ANZEIGEN

17. Yiddish Summer Weimar
„The Other Israel – Seeing Unseen Diasporas“
15. Juli 2017, 20.00 Uhr im mon ami Weimar

Weimar. Das weltweit umfangreichste Festival zur Erforschung, Vermittlung und Weiterentwicklung jiddischer Kultur widmet sich in diesem Jahr dem Kaleidoskop der Kulturen Israels. Unter dem Motto „The Other Israel – Seeing Unseen Diasporas“ entsteht in Weimar ein Begegnungsraum für judäo-
arabische, arabische, jiddische und viele weitere Diasporakulturen in Israel.

Das diesjährige Festival wird vom KADYA Jugendchor eröffnet: Die Mitglieder des KADYA Jugendchors und ihre Lieder verkörpern „The Other Israel“ auf ganz hervorragende Weise: Junge Sängerinnen des Yiddis Summer und der Schola Cantorum Weimar haben bereits intensiv mit Sängerinnen des Chors „Voices of Peace“ aus Tel Aviv-Jaffa geprobt. Sie singen vielstimmig und vielsprachig Alan Berns Neuvertonungen von Gedichten Kadya Molodowskys, einer der wichtigsten jiddischen Dichterinnen des 20. Jahrhunderts. In der Projektleitung des KADYA Jugendchors treffen sich Spezialisten traditioneller und neuer jiddischer Musik (Diana Matut und Alan Bern) sowie der ursprünglich aus dem Irak stammende Musiker Yair Dalal, der die Vielfalt der Kulturen des Nahen Ostens in seiner Musik vereint.


Über den Yiddish Summer Weimar 2017

Im vierwöchigen Festivalzeitraum finden mehr als 80 Veranstaltungen in fünf Städten statt (Weimar, Erfurt, Apolda, Tel Aviv-Jaffa, Haifa). 14 Workshops vermitteln sowohl Basiswissen als auch die Komplexität der Diasporakulturen Israels in Musik, Tanz und Sprache. Erstmals werden Workshops für chassidische Musik und die Musik des Nahen Ostens angeboten. In der Festivalwoche (2.-6. August) locken Schnupperworkshops, Gesprächsreihen sowie Konzerte mit Ensembles und Künstlern wie Gulaza, Lenka Lichtenberg & Yair Dalal, die chassidische Band The Heart and the Wellspring sowie Gershon Leizerson & The Yiddish Blues Drifters.

Neben dem KADYA Jugendchor, der das Festival eröffnen wird, schafft auch das eigens für den Yiddish Summer Weimar 2017 ins Leben gerufene CARAVAN Orchestra einen transnationalen musikalischen Begegnungsraum in Israel und Weimar. Arabische und jüdische Musikerinnen und Musiker der Musikabteilung der Universität Haifa spielen gemeinsam mit europäischen Instrumentalistinnen und Instrumentalisten: Ihr Konzertprogramm wird die transnationale kulturelle Matrix aus europäischer, arabischer und jüdischer Musikkultur sichtbar machen.

Seit der Gründung des Yiddish Summer Weimar im Jahr 1999 nahmen hier zahlreiche Weltklasseensembles der jüdischen Musikszene ihren Ausgangspunkt, darunter das Semer Ensemble, Voices of Ashkenaz und The Other Europeans. 2016 besuchten mehr als 10.000 Menschen das Festival, das sich mittlerweile fest im Weimarer Sommer etabliert hat.

www.yiddishsummer.eu


Zahlen und Fakten des 17. Yiddish Summer Weimar

– 14 intensive Workshops, erstmals Workshop für chassidische Musik und Ensemble mit Musik des Nahen Ostens
– 80 Veranstaltungen in fünf Städten im Zeitraum von 4 Wochen
– Workshopteilnehmende aus mehr als 20 Ländern
– Vielfalt der Formate: Konzerte, Jam Sessions, Filmreihe, Vortragsreihe, Improvisationssessions, Podiumsdiskussionen, Late Night Cabaret
– Festivalreporter*innen: Inklusionskinderprogramm in Kooperation mit der Landenbergerschule
– Erstmalig Austauschprojekte mit Israel: KADYA und CARAVAN

Dr Alan Bern, Künstlerischer Leiter und Andreas Schmitges, Festivalkurator 2017, über „The Other Israel“:

„Mit dem Thema „The Other Israel: Seeing Unseen Diasporas“ wollen wir, wie bei allen unseren Projekten, nicht nur neues Wissen erlangen. Unser Ziel ist es auch, herauszufinden, wie wir als Menschen unsere Wahrnehmung untereinander verändern können, damit wir neue Möglichkeiten des menschlichen Zusammenlebens in dieser Welt gestalten können. Dafür stehen unsere internationalen Austauschprojekte KADYA und CARAVAN in besonderer Weise.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere