www.pixabay.com CC0 Public Domain

Erfurt. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, standen nach vorläufigen Ergebnissen in diesem Jahr 298 Hektar Spargelfläche im Ertrag (Stand Juni). Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Rückgang um 17 Hektar bzw. 5 Prozent und liegt damit auf dem Flächenniveau des Jahres 2004.


Der durchschnittliche Spargelertrag beträgt nach dieser ersten Schätzung 8,7 Tonnen je Hektar. Dieser Flächenertrag lag um eine Tonne bzw. 15 Prozent über dem Vorjahresertrag von 7,6 Tonnen je Hektar. Das langjährige Mittel der Jahre 2011 bis 2016 (7,1 Tonnen je Hektar) wurde somit um 1,6 Tonnen bzw. 22 Prozent übertroffen.

Die diesjährige Erntemenge wurde von den Thüringer Spargelbauern auf 2.600 Tonnen geschätzt und liegt damit um 200 Tonnen bzw. 9 Prozent über der Ernte des Vorjahres.

Aus der diesjährigen Spargelernte stand rein rechnerisch jedem Thüringer ein Kilogramm dieses Edelgemüses aus einheimischer Erzeugung zur Verfügung.

Bitte beachten Sie:

Bei den angegebenen Erntemengen handelt es sich um die Feldabfuhr, unabhängig davon, ob diese vermarktet werden konnte oder nicht.