Abschluss der Hauptuntersuchung 2017 auf kommunalen Spielplätzen

Gera. Im Juli 2017 wurde die Jahreshauptuntersuchung der kommunalen Spielplätze mit einem überwiegend positiven Ergebnis zu Instandhaltung und Pflege der kommunalen Anlagen abgeschlossen, informiert die Stadt. Viele Anlagen werden aufgrund des fortgeschrittenen Alters der Ausstattungen nur mit sehr hohem Aufwand des betreuenden Fachdienstes Stadtgrün erhalten. Es konnten jedoch nicht alle der über 430 Spielgeräte die sicherheitstechnische Prüfung bestehen. Dazu werden die unwirtschaftlich verschlissenen Geräte ersatzlos im 2. Halbjahr von den Objekten entfernt, um ein Unfallrisiko auszuschließen. Dies umfasst die Tischtennisanlage auf dem Spielplatz Conradstraße, das Kletterrondell auf dem Spielplatz in Kleinaga und den Kletterberg auf dem Spielplatz Teichplatz in Liebschwitz.

Neuinvestitionen werden mit aktuellen Nutzerzahlen im Rahmen des Spielplatzentwicklungskonzeptes geprüft. Außerdem werden die Doppelschaukel auf dem Spielplatz Straße des Bergmanns, die Drehscheibe auf dem Spielplatz Pößnecker Straße und der Unterstand am Spielplatz Gessentalstraße bis zur geplanten Reparatur der Nutzung entzogen bzw. zurückgebaut. Die Reparaturen werden im Fachdienst Stadtgrün eingeplant und entsprechend freier Kapazitäten sobald wie möglich durchgeführt.

Die Stadtverwaltung bittet für zeitweilige Nutzungseinschränkungen und die notwendigen Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Sicherheit um Verständnis.