www.pixabay.com, CC0 Public Domain
ANZEIGEN

Stadt kontrolliert Tierhalter
Haltung der Tiere wurde sofort untersagt
Folgen für den Tierhalter noch nicht absehbar

Gera. Bei einem Tierhalter aus Gera wurde bei einer Kontrolle gestern in den späten Abendstunden durch Mitarbeiter des Fachdienstes Ordnungsangelegenheiten in Zusammenarbeit mit der Polizei und einer Tierauffangstation nach dem Thüringer Gesetz zum Schutz der Bevölkerung vor Tiergefahren sowie dem Tierschutzgesetz u.a. illegale Giftschlangen festgestellt.

Es gab Hinweise, dass neben einer bis zu diesem Zeitpunkt legalen Schlangenhaltung auch illegal Giftschlangen gehalten werden und dass die Tiere nicht ordnungsgemäß und sicher verwahrt sein könnten.

Dieser Anfangsverdacht bestätigte sich. Der Tierhalter hielt 46 Tiere, darunter auch 30 Giftschlangen, die in Thüringen als gefährliche Tiere gelten, sowie elf ungiftige Schlangen, zwei Warane und drei Geckos. Einige der Giftschlangen wurden illegal gehalten. Aufgrund der festgestellten Verstöße erfüllte der Tierhalter die Erlaubnis- und Haltungsvoraussetzungen für gefährliche Tiere nicht.

Die Bedingungen, unter denen die Tiere gehalten wurden, waren derartig unzureichend, dass auch die nicht gefährlichen Tiere nicht dort bleiben konnten. Vor Ort wurde die Haltung untersagt, die Tiere wurden umgehend sichergestellt und in fachkundige Hände übergeben. Es wird ein umfassendes Gutachten erstellt. Die Folgen für den Tierhalter sind derzeit noch nicht absehbar.

Neben der Ahndung der festgestellten Verstöße, der Ablehnung von beantragten Erlaubnissen bzw. dem Widerruf bereits erteilter Erlaubnisse kann dies bis zu einem mehrjährigem Tierhaltungsverbot reichen. Die Kosten für den Einsatz muss der Tierhalter außerdem tragen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere