Foto: Feuerwehr Jena via Facebook.

Jena. In den späten Abendstunden des 14. Juli starb ein 76-jährige Jenaer bei einem Unfall mit einer Straßenbahn in der Erlanger Allee. Die Polizei geht im Ergebnis der erfolgten rechtsmedizinischen Sektion von einem Unfallgeschehen aus.

Es ergaben sich keinerlei Hinweise auf weitere Beteiligte oder ein Tötungsverbrechen.


Bericht der Feuerwehr Jena vom 15. Juli:

Um 22:57 Uhr wurde der Rüstzug der Berufsfeuerwehr in die Erlanger Allee mit dem Stichwort Person unter Straßenbahn alarmiert. Die Straßenbahn wurde mittels Hydraulischer Winden angehoben und die Person befreit. Leider kam jede Hilfe zu spät. Die Einsatzstelle wurde für Ermittlungen der Polizei und des Jenaer Nahverkehrs umfassend ausgeleuchtet. Unterstützt wurden die Kollegen durch die Freiwillige Feuerwehr Jena-Winzerla, welche zusätzliche Geräte an die Einsatzstelle brachte. Zeitgleich wurden Freiwillige Feuerwehren zur Sitzbereitschaft alarmiert, um den Grundschutz der Stadt sicherzustellen. Die Freiwillige Feuerwehr Jena-Zwätzen rückte zu einer Türnotöffnung aus. Noch während der Aufräumarbeiten wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilliger Feuerwehr Jena-Zwätzen zu einem Feuerschein in eine Gartenanlage in Jena-Süd alarmiert. Der Sachverhalt bestätigte sich jedoch nicht und so konnten alle Kräfte zurück in ihre Wachen kehren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here