Erfurt. Gute Nachrichten für alle Wanderer und Radfahrer: Am kommenden Montag (31. Juli) wird von Azmannsdorf bis zur Bahnbrücke Richtung Vieselbach gebaut. Südlich der vorhandenen Straße entsteht auf einer Länge von 590 Metern ein 2,50 Meter breiter Geh- und Radweg, er wird Teil des Radfernweges „Thüringer Städtekette“.

Vom Ortsausgang Azmannsdorf einschließlich des Kreisels in Richtung Vieselbach wird der Geh- und Radweg direkt an den südlichen Fahrbahnrand angebaut, die Straße muss dazu halbseitig gesperrt werden. Nach Fertigstellung dieses Teiles ist die Straße wieder ohne Einschränkungen befahrbar.

Danach erfolgt die Anlage des Weges am südlichen Rand des vorhandenen Entwässerungsgrabens. Dafür ist keine Sperrung der Straße erforderlich. Der Bus kann während der Bauzeit die Haltestelle im Ortszentrum von Azmannsdorf nicht anfahren, diese Bushaltestelle muss vorübergehend entfallen. Eine Ersatzhaltestelle wird auf der Fläche vor der Brücke westlich der Straße am Ortseingang errichtet. Dort wendet auch der Bus, da der Kreisel am Ortsausgang Azmannsdorf Richtung Vieselbach nur halbseitig befahrbar ist.

Läuft alles nach Plan, wird der neue Weg bis Ende November fertig.

Die Thüringer Landeshauptstadt verfügt gegenwärtig über rund 200 km Radweg. Damit hat sich das Netz seit 1990 nahezu verfünffacht. Im Einheitsjahr waren es gerade mal 44 Kilometer.