Foto: Simone Fiedler, leitende Schwester, und Dr. Agnieszka Hilge, Spendenärztin an der Blutspende am UKJ, betreuten Max Mutzke bei seiner ersten Blutspende (v.l.n.r.). Foto: UKJ/Szabó.

Musiker Max Mutzke spendet erstmals Blut bei der Blutspende am Universitätsklinikum Jena/ Gewinnspiel für KulturArena-Tickets endet am 16. August

Jena. „Eigentlich wollte ich schon immer einmal Blut spenden, aber bisher kam ich noch nicht dazu.“ Diesen Satz kennen viele – unter anderem auch der Musiker Max Mutzke. Doch heute (28. Juli) fasst er Mut und spendet erstmals Blut bei der Blutspende am Universitätsklinikum Jena (UKJ). Am Abend gibt er ein Konzert im Rahmen der KulturArena in Jena. Die diesjährige Kooperation zwischen KulturArena und der Blutspende am UKJ überzeugte ihn, selbst erstmals zu spenden. Die Aufwandsentschädigung für seine Spende kommt dem Projekt „Haus EKKStein“ der Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena e.V. zu Gute.

Ob bei größeren Operationen, schweren Unfällen oder bei der Krebstherapie: Mehr als 100 Blutkonserven und Medikamente aus Blutbestandteilen werden täglich am UKJ eingesetzt, um Leben zu retten. „Leider spenden nur drei Prozent der Bevölkerung regelmäßig Blut. Deshalb ist dauerhaft jeder Spender wichtig“, betont Simone Fiedler, leitende Schwester in der Blutspende des Instituts für Klinische Transfusionsmedizin Jena gGmbH (IKTJ) am UKJ. „Gerade in den Sommermonaten bemerken wir einen deutlichen Rückgang an Spendern. Um die Patienten des Klinikums weiterhin mit Blutpräparaten versorgen zu können, sind Spenden vor allem in dieser Zeit sehr wichtig – gerade auch von Neuspendern wie Herrn Mutzke.“

Sein ausverkauftes Konzert bei der KulturArena am heutigen Abend sei durch die Spende des 36-jährigen Musikers natürlich nicht gefährdet, versichert Fiedler. „Denn bei allen Spendern und natürlich vor allem bei Erstspendern achten wir genau darauf, wie es ihnen vor, während und nach der Spende geht. Bei Herrn Mutzke verlief die Spende reibungslos“, so Fiedler. Deshalb kann er das Blut der Fans bei seinem Konzert wie gewohnt zum Kochen bringen.

Blutspende am UKJ kooperiert mit KulturArena

Wer bis 16. August Blut am IKTJ des UKJ spendet, kann an der Verlosung von Tickets für die KulturArena Jena teilnehmen. Neben je zweimal zwei Eintrittskarten für die Veranstaltung von Judith Holofernes haben die Spender auch die Möglichkeit, Karten für das bereits ausverkaufte Konzert von Gregory Porter zu gewinnen. Außerdem verlost die Blutspende 20 Jokerkarten. Diese Karten ermöglichen es den Inhabern, eine KulturArena-Veranstaltung ihrer Wahl zu besuchen.

Kontakt und Öffnungszeiten

Blutspende des Instituts für Klinische Transfusionsmedizin Jena gGmbH am UKJ
Bachstraße 18, 07743 Jena
Telefon: 03641 9-39 39 39
E-Mail: blutspende@med.uni-jena.de
www.blut-ist-leben.de

Montag, Dienstag, Donnerstag: 13 bis 19 Uhr Mittwoch und Freitag: 8 bis 13 Uhr
Laborzentrum des UKJ (Gebäude F5, Ebene U1), Am Klinikum 1, 07747 Jena, Haltestelle: Platanenstraße
Telefon: 03641 9-32 55 21
Mittwoch: 13 bis 16 Uhr

Foto: Simone Fiedler, leitende Schwester, und Dr. Agnieszka Hilge, Spendenärztin an der Blutspende am UKJ, betreuten Max Mutzke bei seiner ersten Blutspende (v.l.n.r.). Foto: UKJ/Szabó.


Das Universitätsklinikum Jena ist das einzige Universitätsklinikum Thüringens und hat eine über 200-jährige Geschichte. Noch älter ist die Tradition der medizinischen Lehre – als eine der Gründungsfakultäten der Jenaer Universität kann die Medizinische Fakultät auf die Erfahrungen von über 450 Jahren zurückblicken. Das Universitätsklinikum Jena ist mit mehr als 5.000 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber der Region. Jährlich werden an unseren 26 Kliniken und Polikliniken mehr als 300.000 Patienten stationär und ambulant versorgt. 2.400 Studenten der Medizin und Zahnmedizin werden hier ausgebildet, an 25 Instituten forschen Wissenschaftler aus über 25 Nationen an der Weiterentwicklung der Medizin