Jena und die Saale werden 2021 Außenstandort der BuGa. Möglich wurde das durch den Rahmenplan Saale. Mit der Umsetzung des Rahmenplans wird die Saaleaue wieder zu einem erlebbaren Naturraum umgestaltet. Ziel ist es, die Zugänge in diesen Erlebnisraum zu verbessern und Verbindungen entlang und über die Saale hinweg zu realisieren. Besonders die natürlich gegebenen, landschaftlichen Schönheiten werden dabei herausgearbeitet. Die informative Radtour wird entlang bereits umgesetzter und noch zu realisierender Projekte führen.

Teilnahme kostenlos (Eintritt in die Ausstellung nicht inbegriffen)

Radtour mit der Projektleiterin des Rahmenplans Saale, Anya Schwamberger, Fachdienst Stadtentwicklung
Treffpunkt: Stadtmuseum Jena, Dauer: 2,5 Stunden

Samstag | 12. August | 10 Uhr


Das Leben an und mit der Saale prägt und bestimmt seit jeher den Alltag der in Jena und Umgebung wohnenden Menschen. Die Ausstellung beleuchtet die Bedeutung der Saale für die Stadt und ihre Einwohner. Dabei zeigt der Blick auf Vergangenheit und Gegenwart, welchen Veränderungen, aber auch Kontinuitäten das Zusammenspiel von Stadt, Mensch und Fluss unterlegen war und ist. Ausgehend von der Beschaffenheit des Saaletals, über die Besiedlung desselben und die Entwicklung der Siedlung zur Stadt bis hin zum Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort, stehen die Eigenart der vom Fluss geformten Landschaft und ihrer besonderen Flora und Fauna, die wirtschaftliche und touristische Bedeutsamkeit der Saale, aber auch die von ihr ausgehenden Anregungen für Kunst und Literatur im Mittelpunkt der Ausstellung. Auf dem geführten Rundgang wird deutlich, dass der Mensch nicht nur den Fluss verändert, sondern auch der Fluss das Leben der Menschen bis heute beeinflusst.

Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Jena und die Saale im Wandel der Zeit“
Sonntag | 13. August | 15 Uhr

Kinder 1 Euro | Erw. 5 Euro | Sen. 4 Euro | erm. 3,50 Euro