ANZEIGEN

Jena. Nach dem Auswärtssieg des FC Carl Zeiss Jena beim Halleschen FC geisterten Meldungen von einem „bewaffneten FCC-Fan“ durch die Presselandschaft („FCC-Fan gestoppt“/BILD, „FC Carl Zeiss – Fan nmit geladenem und täuschend echt aussehendem Colt in Halle“/OTZ).

Das Fanprojekt Jena widerspricht dieser Falschmeldung energisch und stellt fest:

1. Die männliche Person, bei welcher in Naumburg durch die Bundespolizei eine Softairwaffe festgestellt wurde, ist weder Fan des FC Carl Zeiss Jena, noch war diese auf dem Weg zum Fußballspiel in Halle.

2. Nach unseren Informationen handelte es sich vermutlich um eine Toilettenaufsicht des Naumburger Bahnhofs.

Das Fanprojekt Jena mahnt einmal mehr zu mehr Sorgfalt und Sachlichkeit in der Berichterstattung über Fußballfans.