ANZEIGE

Dornburg. An diesem Samstag, dem 19. August, wird die Sommerresidenz der Großherzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach wieder zu besonderem Leben erweckt – die Dornburger Schlössernacht bietet Musik und Darbietungen für jeden Geschmack, dazu kulinarische Genüsse und natürlich die schon von Goethe gepriesene Atmosphäre der Dornburger Schlösser in sommerlicher Abendstimmung.

Um 19 Uhr begrüßt Dr. Doris Fischer, die neue Direktorin der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, zum ersten Mal die Gäste vor dem Rokokoschloss, begleitet von beschwingter Festmusik des Belchblasensembles emBRASSment. “Ich bin selbst sehr gespannt auf den Abend und freue mich auf unsere Gäste aus nah und fern”, sagt Fischer.

Mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren hat die Stiftung wieder ein opulentes Programm aufgefahren. Durch die Gärten flanierend, erleben die Besucher Ensembles mit unterschiedlicher Musikausrichtung. Als Highlight tritt die bekannte Schauspielerin Lisa Martinek auf. An der Gitarre begleitet von Karl Epp, liest sie im Alten Schloss aus Peter Härtlings Fanny-Hensel-Biographie “Liebste Fenchel …!”. Schwungvolle und zum Tanz einladende Musik bietet auf der Hauptbühne das salonorchesterweimar mit seinem Programm “Willkommen im Schlagersalon”. Joachim Thoms orgelt sich mit seiner mobilen Sampleset-Orgel quer durch die Musikgeschichte. Linda Trillhase vertont Gedichte von Rilke bis Ringelnatz. Das Duo >con emozione< präsentiert eine musikalische Soiree mit Herzogin Anna Amalia zu Sachsen-Weimar-Eisenach und den weiteren Begründern der Weimarer Klassik. Außerdem gibt es Klezmer, romantische französische Klänge, Klarinettenmusik und vieles mehr. Zu den unverzichtbaren Höhepunkten gehören die Feuerschows der Feuerfünkchen, die in diesem Jahr ein neues Programm für die Dornburger Schlössernacht kreiert haben. Bevor es in den Schlossgärten losgeht, erklingt bereits um 17 Uhr in der benachbarten Jakubuskirche im Vorprogramm das Konzert "Saxophon trifft Orgel - Klassik trifft Moderne", mit dem der Dornburger Impressionen e.V. die Schlössernacht bereichert. Karten im Vorverkauf (23 Euro/ermäßigt 19 Euro) gibt es an den üblichen Vorverkaufsstellen, unter www.ticketshop-thueringen.de, an der Museumskasse der Dornburger Schlösser und mit etwas Glück auch noch an der Abendkasse (25/21 Euro). Zur Vorbereitung der Schlössernacht schließen die Schlösser und Gärten bereits um 14 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Das ganze Programm, ausführliche Informationen und Kontakt unter www.thueringerschloesser.de.

ANZEIGE
ANZEIGE