ANZEIGE

„Von stolzen Burgen und zerfallenen Dächern“

Jena. JenaKultur setzt die Reihe von Podiumsdiskussionen fort, und zwar am Freitag, 25. August um 20:00 Uhr in der Trafo-Station Jena, Nollendorfer Straße 30. Alle Interessenten sind herzlich zum Mitdiskutieren eingeladen.

Seit Jahr und Tag besteht in Jena ein Ungleichgewicht. Gemessen am Einfluss auf Atmosphäre und Lebenskultur in der Stadt werden Soziokultur und Freier Szene dieser Stadt kaum genügend Gewicht beigemessen. Längst ist der Anspruch der freien Akteure auf freie Flächen und Räumen an die Grenze der Wertsteigerungskette der Immobilienwirtschaft gestoßen. Doch wovon reden wir eigentlich?! Kreativwirtschaft oder Subkultur? Soziokultur oder Freie Szene? Wertsteigernde Gentrifizierer oder unabhängige Zwischennutzer? Im Kreise verschiedener berufener Münder versucht Moderator Jonas Zipf Begriffe zu entwirren, Zuständigkeiten zu klären und Strategien zu formulieren.

Weitere Fragestellungen:

ANZEIGE

· Welche freien Kulturakteure und Standorte gibt es in Jena? Welchen weiteren Bedarf gibt es?
· Welche Standorte müssen perspektivisch aufgegeben werden? Welche städtebaulichen Konzepte und Ausweichquartiere gibt es??
· Welche Modelle zur Leerstandserfassung und –meldung gibt es?
· Welche Konzepte zur Zwischennutzung oder alternative Formen der Leerstandsbespielung werden verfolgt?
· Wie ist der aktuelle Projektstand zur Umnutzung des ehemaligen Schlachthofs zu einem soziokulturellen Zentrum? Wie geht es weiter in der Trafostation?

Gesprächsrunde

Thomas Sperling | Gründer und Geschäftsführer der Kassablanca Gleis 1 GmbH
Juliane Döschner | Mitbegründerin der Schlachthof-Initiative und Vorstand Freiraum e.V.
Claudia Henniger | Vorstand der LAG Soziokultur Thüringen
Fritjof Mothes | Vorstand HausHalten e.V., Leipzig
Denis Peisker | Stadtentwicklungsdezernent Jena

Moderation
Jonas Zipf | Werkleiter JenaKultur

Vor der Podiumsdiskussion besteht die Möglichkeit, den Alten Schlachthof und den Kulturbahnhof zu besichtigen und mit den Kulturakteuren ins Gespräch zu kommen.
Treffpunkt: 18:00 Uhr OBI Parkplatz.

ANZEIGE