Jena. Noam Chomsky ist emeritierter Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology und einer der weltweit bekanntesten linken Intellektuellen und seit den 1960er-Jahren einer der prominentesten Kritiker der US-amerikanischen Politik.

Er widmet sich in seinem neuesten Film “Requiem for the American Dream” der drastischsten gesellschaftlichen Entwicklung unserer Zeit: der hochgradigen Konzentration von Reichtum und Macht in den Händen einiger weniger. Chomsky legt die US Politik des letzten halben Jahrhunderts dar und zeigt die zugrundeliegenden Prinzipien auf, die zu der weltweiten historisch einmaligen Konzentration von Kapital und politischem Einfluss geführt haben, zugunsten einer finanziellen Aristokratie, während die Mehrheit der Weltbevölkerung an den Rand der Existenz verdrängt wird.

Ort: Kassablanca Jena – Anfahrt, bzw. Anlauf (http://www.kassablanca.de/kontakt/so-findet-ihr-uns/)

–> Eintritt frei <--- Veranstaltungshinweis:
Donnerstag, 14. September 2017 – Einlass: 19:00 Uhr – Beginn: 19:30 Ihr
“Requiem für den amerikanischen Traum”
USA 2015 70 Minuten
(OV)deutsche Untertitel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here