Neubau nahezu ohne Bauverzug fertiggestellt – Umzug ohne Unterbrechung des Tagesgeschäfts
Neue Adresse gilt ab heute, 8. September
Mitarbeiter profitieren von agilen Arbeitswelten – Aufwertung des Standorts durch aktuelles Design und moderne Raumaufteilung

Jena. Heute zieht die DAKO GmbH in ihr neues Firmengebäude ein, gegenüber dem bestehenden Hauptsitz. Der Neubau wurde planmäßig Anfang September übergeben, lediglich an den Außenanlagen sind noch Arbeiten durchzuführen. Bei Entwurf und Realisierung legte die DAKO-Geschäftsleitung großen Wert darauf, kreative Arbeitskonzepte zu berücksichtigen und dem Standort mehr Attraktivität zu geben, um damit ihre Arbeitgebermarke zu stärken). Ab dem 8. September 2017 ist die DAKO unter der neuen Adresse, Brüsseler Straße 22, 07747 Jena, erreichbar.

Mit dem Umzug endet die räumlich herausfordernde Situation, ein Teil der Mitarbeiter musste während der letzten Zeit aus Platzgründen in angemietete Räume ausweichen. Auf dem ca. 8.800 m² großen Gelände sind jetzt alle Abteilungen wieder unter einem Dach. „Wir freuen uns, dass der Bauplan so gut aufgegangen ist“, kommentiert Geschäftsführer Thomas Becker die pünktliche Übergabe des Baus. „Ich habe selten ein Bauprojekt erlebt, das derart harmonisch verlaufen ist.“ Mit dem neuen Firmengebäude investiert die DAKO GmbH in die Zukunft am Standort Jena. Expandierende Geschäftsfelder und wachsende Mitarbeiterzahlen hatten die Erweiterung notwendig gemacht.

Zentrale Vorzüge des neuen Gebäudes hebt Doreen Becker, Geschäftsleiterin, hervor: „Kreativität entsteht dort, wo Menschen sich wohlfühlen und positive Lebensenergie fließt. Unser Fokus lag deshalb auf einer modernen Arbeitsumgebung und flexiblen Arbeitsplatzmodellen.“ Mobile Arbeitsplätze gehören genauso zum Konzept wie der zur Kommunikationszone ausgebaute Flur. Motivationsinseln mit Spielelementen und Kaffeebar fördern den Austausch zwischen den Kollegen. Begegnungsräume und offene Raumaufteilung zielen darauf ab, das Teamgefühl zu stärken und Kommunikationswege zu verkürzen.

Die Gestaltung der Arbeitsbereiche geht auf individuelle Arbeitsweisen ein, ein wichtiges Anliegen der DAKO-Geschäftsleitung. Dabei spielt auch die Ergonomie am Arbeitsplatz eine große Rolle, etwa durch höhenverstellbare Tische und rückenfreundliche Sitzmöbel. Das Thema Gesundheit, einem wichtigen Aspekt der Unternehmenskultur, setzt sich in den angelegten Hochbeeten mit frischen Kräutern und Gemüse sowie der Eventküche fort, die beim Teamkochen teambildende Maßnahmen und gesunde Ernährung verbinden. Damit sind die vier Grundsäulen der DAKO-Unternehmenskultur, Wertschätzung, Motivation, Ernährung und Bewegung, im Baukonzept überall vertreten.

Auch die Verbundenheit mit dem Standort Jena ist zu spüren, beispielsweise in der Wahl der externen Dienstleister. Hier setzte die DAKO möglichst auf regionale Anbieter, etwa bei der nachhaltigen Heiz- und Lüftungsanlage der Jenaer Firma airconsult, die Abwärme von Serverräumen für das Heizen der Räume nutzt. Bauleitung und Projektsteuerung übernahmen mit der Michael Gärtner GmbH und Stelzer&Kraft Ingenieure ebenfalls lokale Unternehmen.

DAKO setzt hier am südlichen Stadtrand von Jena ein Zeichen für regionale Bindung und innovative, attraktive Arbeitsplatzgestaltung, im Übrigen mit jeder Menge Parkplätzen.


DAKO GmbH

In der immer stärker digitalisierten Welt sind innovative Konzepte im Transportmanagement gefragt, denen die DAKO GmbH mit ihren Entwicklungen von telematikgestützten, individuell zugeschnittenen Plattformen für unterschiedliche Zweige der Logistikbranche Rechnung trägt. Durch Digitalisierung und Vernetzung der Daten von Fuhrpark und Fahrern optimieren die DAKO-Produkte Transportprozesse und ebnen so den Weg in die Logistik 4.0. Als Vorreiter auch bei Projekten im Bereich Elektromobilität nimmt die DAKO eine wichtige Rolle am Innovationsstandort Jena ein.